Alle Kategorien
Suche

Wovon werden Mücken angezogen? - Wissenswertes zu der Tierart

Oft wird angenommen, dass Mücken vom Licht angezogen werden. Das ist aber nicht der Fall, denn es gibt ganz andere Auslöser, die für die Insekten wichtig sind und die Tiere anlocken.

Mücken werden vom Körperduft angezogen.
Mücken werden vom Körperduft angezogen.

Was Sie benötigen:

  • Anti-Mücken-Lotion
  • Pfefferminztee
  • Fliegenfenster
  • evtl. Antiallergikum

Um Mücken effektiv fernzuhalten, müssen Sie zuerst wissen, wovon die Tiere wirklich angelockt werden.

Wovon Mücken angezogen werden

  • Immer wieder wird gesagt, dass Mücken in erster Linie vom Licht angezogen werden. Deswegen wird auch dazu geraten, am Abend das Fenster zu schließen, damit das Licht in der Wohnung die Insekten nicht anlockt.
  • Das ist aber nicht richtig, denn auch wenn Sie das Licht löschen, werden die Mücken angezogen und kommen ins Zimmer geflogen. Was die Tiere anlockt, sind unter anderem ein ganz bestimmter Geruch und die Wärme.
  • Zum einen fühlen sich die Mücken vom ausgeatmeten Kohlenstoffoxid angezogen, zum anderen ist auch der eigene Körperduft ein Lockmittel für diese Insekten. Auch Milchsäure, die sich auf Ihrer Haut befindet, gilt als Lockstoff für die kleinen stechenden Insekten.

Die Insekten richtig abwehren

  • Am sichersten können Sie die Plagegeister mit einem Fliegengitter fernhalten. Diesen Schutz können Sie an jedem Fenster mit einem speziellen Klebeband ganz leicht anbringen. So hindern Sie alle fliegenden Insekten daran, in Ihre Wohnung zu gelangen.
  • Wenn Sie sich direkt vor den Stichen schützen wollen, dann gibt es verschiedene Körpersprays und Lotionen, die Sie auf die Haut auftragen können. Die darin enthaltenen Stoffe sollen die Mücken fernhalten, sodass diese Sie auch nicht stechen werden.
  • Alternativ können Sie Ihre Haut auch mit etwas Pfefferminztee einreiben, oder Sie benutzen eine Creme, die Eukalyptus oder Minze enthält, denn auch diese Düfte riechen für die Insekten mehr als unangenehm.

Allergische Reaktionen durch Mückenstiche

  • Wenn Sie allergisch auf Insektenstiche reagieren, dann sollten Sie alles meiden, wovon sich Mücken angelockt fühlen. Am sichersten ist es, wenn Sie sich früh morgens und auch am Abend mit einer speziellen Anti-Mücken-Lotion eincremen und auch immer ein Antiallergikum in Form einer Salbe oder spezielle Tabletten bei sich haben.
  • Wenn Sie keines der Mittel bei sich haben, dann können Sie die Stichstelle auch kurz mit einem Feuerzeug oder der Glut einer Zigarette erhitzen. Halten Sie diese dann in einem geringen Abstand an die Stichtelle, bis Sie die Hitze deutlich spüren können. So werden die Eiweiße, die die Mücke beim Stechen absondert, zum Gerinnen gebracht und der Stich schwillt nicht mehr an.

Stechmücken können mehrere Zentimeter groß werden und im Durchschnitt rund 2,5 Kilometer weit in der Stunde fliegen.

Teilen: