Alle Kategorien
Suche

Wortgenerator aus bestimmten Buchstaben - Tipps

Wortgenerator aus bestimmten Buchstaben - Tipps1:02
Video von Benjamin Elting1:02

Ein Wortgenerator, der aus bestimmten Buchstaben Wörter kreiert, kann Ihnen beim Finden von Lösungswörtern helfen. In Spielen wie beispielsweise "Scrabble" haben Sie dann eine höhere Gewinnchance, denn Sie müssen nicht erst lange überlegen. Vielleicht haben Sie es mit so einem Programm schon einmal versucht, hatten aber eventuell Schwierigkeiten bei der Handhabung.

Wenn Sie viel im Internet surfen, sind Sie wohl schon auf den einen oder anderen Wortgeneratoren gestoßen. Auf manchen Seiten sieht das jeweilige Programm sehr kompliziert aus, andere Angebote wiederum geben aus bestimmten Buchstaben keine guten Antworten frei. Sie sollten aber nicht verzweifeln, sondern benötigen einfach die richtigen Websites. Anschließend gilt es, die Software richtig anzuwenden.

Wortgeneratoren kostenfrei online gebrauchen

  • Das Angebot auf der Internetseite "Wort-suchen" ist wohl die beste Lösung, wenn Sie sich auf einen spannenden Spieleabend vorbereiten wollen. Das System ist speziell auf das Spiel "Scrabble" ausgelegt und zeigt sogar die zu erreichende Punktzahl für bestimmte Ergebnisse an.
  • Auf "Yakohl" können Sie einen Wortsucher verwenden, bei dem Sie die Länge des Begriffs im Voraus festsetzen können. Dies ist jedoch weniger sinnvoll, denn woher sollen Sie wissen, welches Wort lang, mittel oder kurz ist? Gilt "Hausschuh" nun als lang oder nicht? Schwer zu sagen und daher weniger empfehlenswert.

Aus bestimmten Buchstaben Wörter zaubern

  • Die einfachste Lösung bietet das Programm des ersten Anbieters. In das grüne ovale Feld schreiben Sie einfach die Lettern hinein. Mit einem Klick auf den Button "Buchstabensalat lösen" erhalten Sie - im günstigsten Fall - mehrere Begriffe angezeigt. Die jeweilige Punktzahl entnehmen Sie der Tabelle auf der Ergebnisseite.
  • Denken Sie daran, auch wirklich alle Teile einzugeben. Nur so kann die Software möglichst effektiv arbeiten. Je mehr Stücke zur Auswahl stehen, desto mehr Vorschläge können gebracht und umso mehr Punkte gesammelt werden. Lassen Sie auch keine scheinbar nutzlosen Zeichen, wie etwa "X" und "y", weg. Auch daraus können sich durchaus interessante Möglichkeiten ergeben, denken Sie doch nur an "Xylofon".
  • Es kann sein, dass bei der Auswertung nicht alle Lettern berücksichtigt  werden beziehungsweise in ein Wort gepackt werden können. Das ist auch gut so, schließlich wollen Sie ja keine sinnlosen Begriffe eintragen, sondern nach Möglichkeit mit Wissen punkten. Dafür können übrige Schriftzeichen aber für andere Resultate eingesetzt werden.

Der Gebrauch von Wortgeneratoren, die aus bestimmten Buchstaben Wörter formen, lohnt sich immer. Sie holen sich damit einen entscheidenden Vorsprung im Spiel. Da Sie die Programme ohne finanziellen Aufwand anwenden können, verpflichten Sie sich auch zu nichts.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos