Alle Kategorien
Suche

Wortfindungsschwierigkeiten - so erweitern Sie Ihren Sprachschatz

Sie leiden unter "Wortfindungsschwierigkeiten" und haben oft nicht das passende Wort auf Lager? Mit einigen Übungen und Techniken können Sie dieses Problem schon bald aus der Welt schaffen.

Lesen hilft bei der Erweiterung des Wortschatzes.
Lesen hilft bei der Erweiterung des Wortschatzes.

Wortfindungsschwierigkeiten - so helfen Mind-Maps

Sogenannte Mindmaps sind eine gute Möglichkeit, um den eigenen Wortschatz zu erweitern.

  1. Sammeln Sie zuerst verschiedene Wörter zu einem Überbegriff. Dieser Überbegriff kann zum Beispiel "Auto", "Familie" oder "Garten" lauten. Natürlich können Sie diese Überbegriffe auch für verschiedene, spezielle Fachgebiete erstellen - zum Beispiel, um Begriffe für die Universität oder für die Schule zu verinnerlichen. Auch abstrakte Begriffe können verwendet werden.
  2. Haben Sie Wortfindungsschwierigkeiten und Ihnen fallen einfach keine weiteren Begriffe ein, ziehen Sie ein Fachbuch oder ähnliche Unterlagen zurate. Beim Überbegriff "Garten" hilft zum Beispiel ein Gartenlexikon. Mit Sicherheit können Ihnen auch Familienmitglieder weiterhelfen.
  3. Zeichnen Sie nun Ihre Mindmap. Dazu malen Sie auf ein großes Blatt Papier oder auf ein Plakat einen Kreis in die Mitte, in welchen Sie Ihren Überbegriff schreiben. Abgehend vom Zentralkreis führen Strahlen zu anderen Kreisen und Begriffen, welche mit dem Überbegriff zu tun haben. Je weiter ein Begriff vom Überbegriff thematisch entfernt ist, desto weiter sollte dieser Begriff auch vom Zentrum der Mindmap entfernt sein.
  4. Ist die Mindmap fertig, können Sie diese an einem Ort aufhängen, an welchem Sie das Plakat oft sehen und lesen können - etwa über Ihrem Bett oder auf der Toilette. So verinnerlichen Sie nach und nach die Begriffe und wirken Ihren Wortfindungsschwierigkeiten entgegen.

Weitere Möglichkeiten, um den eigenen Wortschatz zu erweitern

  • So komisch es vielleicht zuerst klingen mag: Lesen Sie in Wörterbüchern. Diese helfen, Ihren Wortschatz aufzubauen. Auch in Fremdsprachen kann das durchaus sinnvoll sein. Natürlich ist es auch hilfreich, wenn Sie Bücher lesen.
  • Auch das Schreiben von Karteikarten, ähnlich der Technik des Mind-Mapping, kann Ihnen dabei helfen, Ihren Wortschatz zu vergrößern.
  • Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass ein Wort erst dann im Alltag sicher angewendet werden kann und erlernt ist, wenn es mindestens dreimal ausgesprochen wurde. Üben Sie daher neue Worte, um Ihren Wortschatz zu festigen.

Wichtiger Hinweis: Sollten Sie große und auffällige Schwierigkeiten haben, Gedanken zu artikulieren und treten Wortfindungsschwierigkeiten in extremem Maß auf, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt konsultieren.

Teilen: