Alle Kategorien
Suche

Word - Dokumente schreibgeschützt speichern: so geht's

Word - Dokumente schreibgeschützt speichern: so geht´s2:10
Video von Bruno Franke2:10

Um Word-Dokumente schreibgeschützt zu speichern, gibt es zwei Möglichkeiten. Der Nutzer kann dem Dokument einen Schreibschutz zuweisen, sodass nur er das Word-Dokument bearbeiten kann. Eine zweite Methode, Word-Dokumente mit einem Schreibschutz zu versehen, besteht in der Einstellung im Sicherheitsbereich. Hier wird das Öffnen des Dokuments nur mit einem Passwort möglich gemacht. Aber auch zum Ändern gilt das Passwort.

Word-Dokumente vor unbefugten Änderungen schützen und abspeichern

Word-Dokumente schreibgeschützt zu speichern, ist die einfachste Methode, um ein selbst erstelltes Word-Dokument vor unbefugten Änderungen zu schützen. So gehen Sie dabei vor:

  1. Wenn Sie das Dokument fertiggestellt haben, öffnen Sie durch den Button "Extras" in der oberen Bearbeitungsleiste das Fenster "Optionen". Dieses befindet sich ganz unten auf der Liste, die sich durch das Anklicken von "Extras" öffnet.
  2. Im "Optionen"-Fenster klicken Sie nun die Registerkarte "Sicherheit" an. Dort wiederum gibt es den Button "Dokument schützen". Wird dieser Button angeklickt, bietet Word - je nach Version - die Möglichkeit, den Schreibschutz zu aktivieren. Damit speichert man Word-Dokumente schreibgeschützt.
  3. Danach werden Sie nach einem Passwort zur Aktivierung des Schreibschutzes gefragt. Nur derjenige, der den Schreibschutz aktiviert hat, kann ihn danach mit dem Passwort auch wieder abschalten.

Ausnahmen beim schreibgeschützten Speichern zulassen

Auch wenn Sie ein Word-Dokument schreibgeschützt speichern möchten, können Sie für bestimmte Anwendungen und Personenkreise Ausnahmen zulassen.

  • Der Schreibschutz kann eingeschränkt werden, das heißt, es werden beispielsweise Kommentare im Dokument zugelassen.
  • Es ist auch möglich, dass andere Nutzer ein Formular ausfüllen, es aber nicht ändern dürfen. Diese Einstellung können Sie gleich beim Einstellen des Schreibschutzes oder auch später im selben Menü vornehmen.
  • Außerdem kann der Schreibschutz für bestimmte Personen oder vorher festgelegte Gruppen aufgehoben werden. Dafür werden die Nutzernamen der Personen abgefragt, die das Dokument bearbeiten dürfen. Für alle anderen bleiben die Word-Dokumente schreibgeschützt.

Schreibgeschützte Word-Dokumente für Dritte blockieren

Wer ganz sicher sein möchte, dass sein Word-Dokument weder geändert noch von unbefugten Dritten gelesen werden kann, sollte das Öffnen des Dokuments durch andere blockieren.

  1. Dazu öffnen Sie wieder im Menü "Extras" das Fenster "Optionen".
  2. Wählen Sie abermals die Registerkarte "Sicherheit". Hier können Sie, wie Sie bereits wissen, bestimmen, dass ein Dokument nur durch ein Passwort geöffnet werden kann. Aber auch Änderungen können hier durch die Eingabe eines Passworts blockiert werden. Diese Einstellung ist zwar ähnlich des oben beschriebenen Schreibschutzes, kann aber nicht für Ausnahmen geöffnet werden. Es werden alle Änderungen nur durch die Eingabe des Passwortes möglich.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos