Alle Kategorien
Suche

Worauf reagiert das iPhone-Display? - So testen Sie es

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie ein Touchscreen-Display funktioniert? Worauf es reagiert, gerade bei einem iPhone? Nein, nicht nur mit Fingern kann man das Handy bedienen. Probieren Sie es doch einfach selbst einmal aus.

Nicht nur mit dem Finger funktioniert's.
Nicht nur mit dem Finger funktioniert's.

Was Sie benötigen:

  • iPhone
  • Gegenstände zum Testen
  • Küchentuch oder Handtuch

Die heutigen Handys besitzen in der Regel keine Tasten mehr, sondern ein Display, das man direkt anfassen kann, um es zu bedienen. Diese Technik nennt man Touchscreen. Auch das iPhone reagiert auf Berührung. Worauf genau, können Sie selbst austesten.

Worauf reagiert ein Touchscreen?

  • Es gibt verschiedene Touchscreen-Arten, die auf unterschiedliche Weise bedient werden. Manche funktionieren durch Hautberührung mit einem Finger, durch Druck, Wärme oder mit einem speziellen Bedienstift.
  • Es gibt beispielsweise kapazitive Touchscreens (Fingerbedienung), resistive Touchscreens (Druck) oder induktive Touchscreens (Bedienstifte). Beim iPhone wird aber heutzutage ein Multi-Touchscreen eingebaut. Dieses Display reagiert auf Fingerberührung, aber auch auf weitere Bedienmethoden.

So können Sie Ihr iPhone-Display testen

Angaben zufolge kann man das Display des iPhones nicht nur mit den Fingern, sondern auch mit vielen verschiedenen Materialien bedienen. Es wurde von Bananenschalen, Würstchen, Lederhandschuhen, Latex und vielem mehr berichtet. Zudem gibt es einen speziellen Bedienstift für das Apple Smartphone.

  1. Wenn Sie selbst testen wollen, worauf Ihr Handy-Display reagiert, sollten Sie sich zunächst alle Materialien zusammensuchen, mit denen Sie es versuchen möchten. Zudem brauchen Sie ein Küchentuch oder Handtuch. Legen Sie dann Ihr iPhone vor sich auf den Tisch.
  2. Zugegeben, die Welt der Smartphones ist irritierend. Da ist es nur zu verständlich, …

  3. Nehmen Sie sich zum Beispiel eine Banane zur Hand und fahren mit einer weichen Stelle der Außenschale über den Bildschirm. Dies sollte in einer Bewegung geschehen, die der Bedienung mit Ihrem Finger gleicht.
  4. Auf diese Weise können Sie auch mit anderen Dingen verfahren, mit denen das Touchscreen bedient werden könnte. Achten Sie dabei nur darauf, keine harten, spitzen oder scharfen Gegenstände zu verwenden, um das Display nicht zu beschädigen.
  5. Auch sollten Sie das Handy keiner Feuchtigkeit aussetzen, da es nicht wasserdicht ist. Kommt einmal eine feuchte Schicht beim Testen auf das Telefon, sollten Sie diese sofort mit einem Kuchentuch oder Handtuch abwischen.

Worauf ein Touchscreen anspricht, kann man also ganz einfach selbst herausfinden. Seien Sie nur vorsichtig, damit das Smartphone bei den Versuchen nicht beschädigt wird.

Teilen: