Alle Kategorien
Suche

Womit reinigt man Autositze? – So werden die Polster wieder sauber

Womit reinigt man Autositze? – So werden die Polster wieder sauber2:09
Video von Lars Schmidt2:09

Womit reinigt man Autositze? Gerade bei Familienautos, in denen kleinere Kinder mitfahren, steht man früher oder später vor dieser Frage. Wie Sie Ihre Sitze schonend reinigen können, erfahren Sie hier.

Was Sie benötigen:

  • Lederpflege
  • Glasreiniger
  • Rasierschaum
  • Nasssauger
  • Spülmittel
  • Waschmittel
  • Salz
  • Gebissreiniger
  • Schwamm
  • Weichspüler
  • Tuch
  • Mikrofasertuch

Womit Sie Autositze aus Stoff reinigen können

Womit reinigt man Autositze? Egal, ob Sie Autositze aus Stoff oder Leder haben; irgendwann kommt der Tag, an dem Sie ins Auto steigen und vor Entsetzen den Atem anhalten. Keksflecken, Getränkeflecken oder vielleicht auch Fettflecken verzieren Ihre Sitze und verleihen ihnen einen unschönen Anblick. Damit müssen Sie nicht leben. Was Sie tun können, erfahren Sie hier.

  • Handelt es sich bei Ihren Flecken um normale Verschmutzungen genügt es, die Polster mit Rasierschaum einzureiben. Beachten Sie aber, dass Sie das nicht bei dunklen Sitzen anwenden sollten. Sonst sind Sie zwar Ihre ursprünglichen Flecken los, haben aber neue bekommen. Wenn Sie den Rasierschaum nach 10 Minuten wieder ausreiben, werden Ihre Flecken weg sein.
  • Handelt es sich um gröberen Schmutz, hilft ein Nasssauger, den Sie mit Spülmittel und Wasser füllen, wahre Wunder.
  • Natürlich ist auch der typische Polsterreiniger eine Lösung. Er reinigt ganz sicher Ihre Sitze.
  • Wenn Sie keinen Polsterreiniger im Haus haben, können Sie auch auf normalen Glasreiniger zurückgreifen, mit dem Sie die Flecken hervorragend entfernen können.
  • Die Mischung aus Waschmittel und Haushaltssalz im Verhältnis 1:1 ist ebenfalls eine gute Möglichkeit zur Reinigung der Sitze. Schütten Sie die Mischung auf die frischen Flecken, lassen Sie sie einwirken und saugen Sie sie dann ab. Ihre Flecken sind verschwunden.
  • Auch der gute Gebissreiniger, den Sie mit Wasser und Weichspüler mischen, reinigt Ihre Sitze im Handumdrehen.
 

So reinigt man Ledersitze

Sie sind stolzer Besitzer von Lederpolster? Glückwunsch, dann ist Ihr Aufwand zur Reinigung nur halb so groß.

  • Hier genügt es in den meisten Fällen, die Flecken mit Spülmittel auszureiben und mit einem Mikrofasertuch trocken zu wischen.
  • Mit Lederpflege tun Sie Ihrem Leder immer etwas Gutes.

Die Frage „Womit reinigt man Autositze?“ ist nun kein Geheimnis mehr.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos