Alle Kategorien
Suche

Wolken malen - so gelingt's perfekt

Wenn Sie beispielsweise ein Landschaftsbild malen, auf dem Sie den Himmel flächendeckend in einem Farbton gestalten, wirkt es stumpf und leblos. Damit das Bild auf den Betrachter so authentisch wie möglich wirkt, bedarf es auch der Darstellung eines Wolkengebildes.

Wie in der Natur - mit Aquarellfarben Wolken natürlich malen.
Wie in der Natur - mit Aquarellfarben Wolken natürlich malen.

Was Sie benötigen:

  • Aquarellfarben
  • Wasser
  • Pinsel
  • Palette
  • Kosmetiktuch

Den Untergrund für die Wolken vorbereiten

Überlegen Sie vorab, welche Wolkenarten zu Ihrem Motiv passen könnten beziehungsweise welches Wetter Sie damit ausdrücken wollen. Sie können jedoch auch ein reines Wolkenbild malen.

  1. Sie können Aquarellfarben verwenden, um Ihren Himmel und auch die Wolken natürlich zu gestalten. Stellen Sie dazu als Erstes eine Farblasur her, indem Sie die Aquarellfarben Ultramarinblau und Coelinblau mit viel Wasser mischen.
  2. Tauchen Sie einen breiten Pinsel in klares Wasser ein und benetzen Sie dann damit den oberen Bildbereich, wo der Himmel entstehen soll. Achten Sie auf eine gleichmäßige Befeuchtung, sodass keine Wasserflecken auf dem Papier entstehen.

Den Himmel authentisch malen - so gelingt es mit Farblasuren

  1. Nachdem Sie das Papier gleichmäßig mit Wasser bestrichen haben, tragen Sie die zuvor angemischte blaue Farblasur auf. Dabei soll der Farbauftrag zur Horizontallinie hin heller werden.
  2. Zerknüllen Sie mit den Händen ein weiches Kosmetiktuch und nehmen Sie damit stellenweise die Farbe wieder auf. Kreisen Sie dabei mit dem Tuch in Wolkenform über den Himmel. Achten Sie dabei auf weiche, fließende Übergänge, damit Ihr Wolkenhimmel auch natürlich wirkt.
  3. Fertigen Sie nun eine weitere Farblasur an, indem Sie gelbe, rosafarbene und graue Farbtöne mit viel Wasser mischen.
  4. Nehmen Sie einen feinen Naturschwamm zur Hand und tupfen Sie die Farblasur damit in die noch nasse, blaue Farbe. Tupfen Sie Wolkenformen auf.
  5. Nehmen Sie anschließend wieder stellenweise die Farbe mit einem Tuch auf, bis der Himmel die gewünschte Wirkung erzielt.

Wolken auf Aquarellbildern können Sie auch ganz einfach gestalten, indem Sie die Wolkenflächen einfach weiß lassen und den Himmel darum herum malen. Gehen Sie hinaus in die Natur und lassen Sie sich von Wolkenbildern inspirieren, bevor Sie mir der Bildgestaltung beginnen. Fotos können Ihnen als Vorlage dienen.               

Teilen: