Was Sie benötigen:
  • eine oder mehrere Farben, ganz nach Ihrem Geschmack
  • weiße Farbe
  • Kerzen
  • Vasen
  • Pflanzen

Es ist an der Zeit für eine neue Wohnzimmergestaltung mit Farbe? Mit ein paar kleinen Hinweisen wird Ihr Wohnzimmer im Handumdrehen zu einem stylischen Loungebereich.

So finden Sie die passende Wohnzimmergestaltung

  • Suchen Sie sich eine Farbe für Ihre Wohnzimmergestaltung aus, mit der Sie sich wohlfühlen. Sie müssen sich hierbei nicht von Ihren Möbeln diktieren lassen, ob Sie eine kalte oder eine warme Farbe nehmen, oft wirken Kontraste interessanter als ein Raum, in dem alles Ton-in-Ton getaucht ist. Wenn Sie beispielsweise Möbel in einem warmen Holzfarbton haben, wirkt dazu oft eine kalte, intensive Farbe, wie z.B. Lila interessanter, als wenn Sie dazu auch noch einen warmen Farbton, wie z. B. Orange oder Gelb wählen würden. Haben Sie nur Mut, in der Raumgestaltung Kontraste umzusetzen. Helle Pastelltöne können durchaus eine sehr angenehme Atmosphäre schaffen.
  • Überlegen Sie sich genau, wie der Wohnzimmerbereich geschnitten ist. Wenn Sie einen länglichen Raum haben, bietet es sich an, nicht jede Wand komplett anzumalen, sondern mit farbigen Querstreifen zu arbeiten. Ist der Raum dagegen eher sehr hoch, können Sie eine streckende Wirkung erzielen, wenn Sie farbige Längsstreifen malen.
  1. Kleben Sie für Ihre Wohnzimmergestaltung mit Farbe als Erstes die Streifen mit Kreppband ab.
  2. Fixieren Sie die Nähte des Kreppbandes mit Acryl. So entstehen saubere Streifen, ohne dass die Ränder verlaufen können.
  3. Malen Sie nun die Flächen an und beginnen mit der Decke. Anschließend sind die Streifen an der Reihe. Malen Sie sie in der von Ihnen ausgesuchten bunten Wandfarbe an. Übrigens sieht es auch sehr stylisch aus, wenn Sie mehrere unterschiedlich breite Streifen nebeneinander malen.
  4. Warten Sie nun mindestens 12 bis 24 Stunden ab, bis die Farbe getrocknet ist und ziehen vorsichtig das Kreppband ab.

Zusätzlich zur Farbe - weitere Gestaltungsideen 

  1. Ergänzen Sie Ihre Wohnzimmergestaltung mit Farbe durch stylische Bilder. Besonders schön ist es, wenn Ihre Bilder mit Ihrer Wandfarbe oder Ihren Möbeln harmonieren. Achten Sie dabei darauf, den Stil Ihres Mobiliars weiterzuverfolgen. Wenn Sie beispielsweise ein Faible haben für Möbel aus den 60er Jahren, dann könnten Sie Bilder im Retrolook wählen. Hierbei gilt, dass man so etwas nicht pauschalisieren kann. Probieren Sie mehrere Varianten aus.
  2. Stellen Sie Kerzen auf und kümmern sich um eine gemütliche Beleuchtung in Ihrer Wohnzimmergestaltung. Die Wahl der Lampen ist unheimlich wichtig für die Atmosphäre eines Raumes. Sie sollten hierbei kein zu helles Licht verwenden. Ideal wäre auch ein Licht, dass Sie dimmen können. Erschaffen Sie indirekte Lichtquellen, indem Sie einfache Neonröhren kaufen und diese beispielsweise hinter einem Spiegel anbringen. So erzielen Sie einen warmen, gemütlichen Effekt, der sich auf den gesamten Raum auswirkt.
  3. Jetzt benötigen Sie nur noch ein paar Pflanzen und schon erstrahlt Ihre neue Lounge in einem völlig neuen Glanze.