Alle Kategorien
Suche

Wohnungsübergabe bei Auszug - so machen Sie es richtig

Ebenso wie beim Einzug in eine neue Wohnung ist beim Auszug ein Wohnungsübergabeprotokoll hilfreich, um späteren Ärger mit dem Vermieter zu vermeiden.

Ein Wohnungsübergabeprotokoll hilft beim Auszug.
Ein Wohnungsübergabeprotokoll hilft beim Auszug.

Was Sie benötigen:

  • Wohnungsübergabeprotokoll

Inhalte und Bedeutung eines Wohnungsübergabeprotokolls beim Auszug 

  • Zu empfehlen ist ein Wohnungsübergabeprotokoll beim Auszug aus der alten Wohnung, das sowohl von Ihnen als auch vom Vermieter und unter Umständen auch Nachmieter unterschrieben wird. Mit einem solchen schriftlichen Dokument sind Sie abgesichert gegen spätere ungerechtfertigte Reparaturkostenforderungen und Kautionskürzungen seitens ihres Vermieter.
  • In einem Wohnungsübergabeprotokoll werden der allgemeine Zustand sowie eventuelle Mängel der Mietwohnung zum Zeitpunkt des Auszuges dokumentiert. Sinnvoll ist es, jeden Raum der Wohnung einzeln durchzugehen und Zustand und Mängel zu vermerken.
  • Außerdem sollten alle aktuellen Zählerstände (Strom, Wasser, ggf. Heizung) in dem Protokoll aufgeführt werden. Achten Sie auch darauf, dass in das Wohnungsübergabeprotokoll aufgenommen wird, dass Sie alle Schlüssel zurückgegeben haben.
  • Musterprotokolle finden Sie beispielsweise auf der Webseite des Deutschen Mieterbundes im Downloadbereich.
  • Sofern der Vermieter Ihnen im Wohnungsübergabeprotokoll bescheinigt hat, dass Sie die Mietwohnung im ordnungsgemäßen Zustand übergeben haben, sind Sie auf der sicheren Seite. Der Vermieter kann später keinerlei Ansprüche zum Beispiel für die Übernahme von Reparaturkosten an Sie stellen oder die Kaution kürzen.
Teilen: