Alle Kategorien
Suche

Wohnmobil winterfest machen - so bereiten Sie Wintercamping vor

Wenn die kalte Jahreszeit mit Schnee und Frost näher rückt, heißt es für Camper ihr Wohnmobil winterfest zu machen. Dabei spielt es durchaus eine Rolle, ob Sie Ihren Wohnwagen und Ihr Wohnmobil bis zum nächsten Sommer einfach nur abstellen oder ob Sie auch im Winter auf einem der Wintercampingplätze unterwegs sind.

Wohnmobil - gemütlich auch im Winter.
Wohnmobil - gemütlich auch im Winter.

Wintercamping erfreut sich aufgrund moderner Ausrüstung einer großen Beliebtheit. Wenn Sie mit einem gut ausgestatteten Wohnmobil in den Campingurlaub im Winter reisen wollen, sollte Ihr Fahrzeug über ausreichend isolierte Dach, Boden und Wände verfügen.

Mit Wohnmobil in den Winterurlaub in die Berge

Die Vorbereitung auf den Winterurlaub auf einem Campingplatz starten Sie mit einer rechtzeitigen Reservierung eines Stellplatzes. Denken Sie gegebenenfalls daran, dass Ihr Fahrzeug ganzjährig versichert ist.

  • Besorgen Sie sich Winterreifen für Ihr Fahrzeug. Bei einem Zugfahrzeug mit Anhänger gilt das für beide. Schneeketten dürfen bei Fahrten in die Berge nicht fehlen.
  • Machen Sie Kühler und Scheibenwaschanlage winterfest. Füllen Sie ausreichend Frostschutz für Kühler und Scheibenwischer ein.
  • Tauschen Sie brüchige oder poröse Gasschläuche aus. Bei Nutzung im Winter verwenden Sie generell kältebeständige Schläuche.
  • Testen Sie Heizung und Gebläse. Öffnen Sie während der Aufheizphase alle Schranktüren, Staukästen und Stauklappen, um die Bildung von Kondenswasser zu vermeiden.
  • Überprüfen Sie das Abgasrohr sowie Batterien. Akkus müssen Sie vor Reiseantritt vollständig aufladen und im Urlaub einen ausreichenden Ladezustand im Auge behalten.
  • Packen Sie Starterkabel und Abschleppseil ein. Bei minus 20 Grad macht so manche Batterie schlapp. Sie werden damit leicht zum Pannenhelfer.

Machen Sie auch die Heizung winterfest

  • Da Sie beim Wintercamping mit vollen Wassertanks unterwegs sind, müssen Sie Ihre technischen Anlagen für Frisch- und Schmutzwasser (Leitungen, Pumpe) frostsicher machen. Gegebenenfalls müssen Sie Frostwächter und Heizstäbe einbauen.
  • Zum Winterfestmachen gehört auch, dass Sie alle Dichtungen an Türen und Fenstern mit geeigneten Pflegemitteln (beispielsweise Talkum) einreiben.
  • Beim Wintercamping werden Sie jeden Tag mindestens drei Kilogramm Gas verbrauchen. Daher benötigen Sie zwei Gasflaschen.
  • Sehen Sie eine Umschaltautomatik an den Gasflaschen (Winter nur Propangasbetrieb) vor. Dies verhindert zuverlässig einen Heizungsausfall in der Nacht.

Mit dem Wohnmobil auf dem Campingplatz

  • Auf dem Campingplatz benötigen Sie Besen, Leiter und Schneeschieber. Wählen Sie einen schnee- und eisfreien Stellplatz, damit Ihr Fahrzeug bei Tauwetter nicht wegrutscht oder gar kippt. Ein paar Bretter unter den Rädern können hier hilfreich sein.
  • Verlegen Sie im Winter Stromkabel im Freien nur, wenn sie aus Gummi sind, da Plastikkabel brechen können. Fenster im Fahrerhaus können Sie mit Isoliermatten bei Frost abdecken.
  • Schließen Sie allerdings nie irgendwelche Zwangsbe- und Entlüftungen. Die Öffnungen an Ihrem Wohnmobil müssen auch bei Schneefall ständig freigehalten werden.
  • Sorgen Sie regelmäßig für einen Austausch verbrauchter Luft.

Können Sie an einem Wohnmobil die Wasser- und Abwasserversorgung nicht generell winterfest machen, müssen Sie bei Frostgefahr alles Wasser aus Tanks und Leitungen ablassen. Nach dem Winterurlaub müssen Sie für eine Einlagerung aller vorher getrockneten Zubehörteile sorgen.

Teilen: