Alle Kategorien
Suche

Wochenspiegel austragen - so gelingt der Nebenverdienst

Den Wochenspiegel und andere Anzeigenzeitungen, die tagsüber verteilt werden, dürfen Sie schon ab einem Alter von 13 Jahren austragen. Diese Arbeit ist vor allem für diejenigen interessant, die sich gern an der frischen Luft aufhalten und denen schlechtes Wetter nur wenig ausmacht.

Das Austragen von Zeitungen ist vor allem bei Schülern beliebt.
Das Austragen von Zeitungen ist vor allem bei Schülern beliebt.

So kommen Sie an einen Job beim Wochenspiegel

  • Anzeigenzeitungen wie der Wochenspiegel, werden meist von Schülern ausgetragen, die durch diese Arbeit ihr Taschengeld aufbessern möchten. Wenn die Schulzeit dann beendet ist, hören sie mit dieser Arbeit meist auf und geben ihren Job oft direkt an einen jüngeren Schüler weiter. Eine gute Chance, an einen solchen Nebenverdienst zu kommen, haben Sie daher, wenn Sie jemanden, der Zeitungen austrägt und vermutlich bald sein Berufsleben starten wird, fragen, ob er schon einen Nachfolger gefunden hat.
  • Sie können aber auch direkt beim Wochenspiegel oder anderen Zeitungen nachfragen. Ist gerade keine Stelle zu besetzen, besteht eventuell die Möglichkeit, sich in eine Warteliste eintragen zu lassen. Soweit Jobs zu vergeben sind, wird dies aber meist auch in den Zeitungen veröffentlicht. Alternativ ist das Internet immer eine gute Möglichkeit, nach Jobs zu suchen.
  • Weil Sie vermutlich in Ihrem Wohnort arbeiten möchten, sollten Sie sich am besten nur bei solchen Zeitungsverlagen bewerben, deren Zeitungen Sie in Ihrem eigenen Briefkasten finden. Etwas größere Städte werden außerdem oft in Gebiete eingeteilt, für die Zusteller gesucht werden. Mit etwas Glück können Sie direkt vor Ihrer Haustür mit der Arbeit beginnen.

So gelingt das Austragen der Zeitungen

  • Zeitungen müssen Sie immer an bestimmten Tagen austragen. An diesen Tagen kann das Wetter auch mal schlecht sein, sorgen Sie daher für warme und vor allem regenfeste Kleidung.
  • In der Regel müssen Sie die Zeitungen selbst an einer vorher festgelegten Stelle abholen. Denken Sie daran, pünktlich zu sein und sich auch beim Austragen an alle Vereinbarungen zu halten. Hin und wieder machen die Verlage Stichproben, um sicherzustellen, dass ihre Zeitungen pünktlich bei den Lesern ankommen.
  • Um den Stapel Zeitungen problemlos zu transportieren, eignet sich ein Fahrrad mit stabilen Taschen, die möglichst regendicht sein sollten, damit die Zeitungen bei schlechtem Wetter nicht nass werden. Falls Sie lieber zu Fuß unterwegs sind, können Sie einen Trolley verwenden, den Sie auf seinen Rollen hinter sich herziehen.
  • Damit Sie nicht unnötig lang unterwegs sind, sollten Sie einen Stadtplan zur Hand nehmen und damit die günstigste Route festlegen. Sie werden pro Zeitung bezahlt, daher ist Ihr Stundenlohn umso höher, je schneller Sie die Zeitungen austragen.
Teilen: