Alle Kategorien
Suche

Wochenruhezeit für Kraftfahrer - wichtige Hinweise

Jeder Kraftfahrer muss sich an die vorgegebenen Wochenruhezeiten halten. Bei dem Beruf des LKW-Fahrers ist es wichtig, sich an Fahrtzeiten und regelmäßige Pausen zu halten, weil sonst durch Übermüdung Unfälle im Straßenverkehr verursacht werden können. Sicherheit hat im Straßenverkehr die größte Priorität.

Die Einhaltung der Wochenruhezeit für Kraftfahrer wird überprüft.
Die Einhaltung der Wochenruhezeit für Kraftfahrer wird überprüft.

Kraftfahrer müssen sich im Straßenverkehr an vorgeschriebene Wochenruhezeiten halten. Dies dient Ihrer eigenen Sicherheit und der Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer.

Kraftfahrer wahren so die Wochenruhezeit

  • Ein Kraftfahrer darf seit dem 11.4.2007 neun Stunden täglich am Straßenverkehr teilnehmen. Hierzu gilt, dass der Kraftfahrer an zwei Tagen wöchentlich bis zu zehn Stunden fahren darf.
  • Die Wochenruhezeiten können von den Fahrtzeiten beeinträchtigt werden. So darf der LKW-Fahrer in vier Monaten durchschnittlich wöchentlich lediglich 48 Stunden fahren.
  • Bei dieser Berechnung geht man davon aus, dass der Wochenbeginn um 0:00 montags ist.
  • Jeder LKW-Fahrer der bereits viereinhalb Stunden gefahren ist, muss für wenigstens eine viertel Stunde pausieren. Die nächste Pause, die Sie an einem Arbeitstag einlegen, muss dann wenigstens eine halbe Stunde lang sein.
  • Zwischen zwei Touren müssen Sie als LKW-Fahrer wenigstens elf Stunden lang pausieren. Von diesen elf Stunden, müssen neun Stunden ununterbrochen pausiert werden.
  • Beachten Sie, dass diese Wochenruhezeiten auch gelten, wenn zwei Fahrer unterwegs sind.
  • Fahren Sie zwei Wochen in Folge, so müssen Sie auf die Gesamtlenkzeit achten. Diese darf dann insgesamt nicht über neunzig Stunden liegen.

So nutzen Sie Ruhezeiten effizient

  • Beachten Sie, dass Kraftfahrer, die die Wochenruhezeit nicht einhalten, elektronisch überprüft werden können. Das Gerät zeigt Ihnen dann genau an, wie viel Zeit bis zur nächsten Wochenruhezeit verbleibt.
  • Bei einem Verstoß gegen die Pausenregelung ertönt ein lautes Warnsignal.
  • Sie sollten die Pausen unbedingt effizient nutzen. So können Sie einen kurzen Erholungsschlaf halten, an die frische Luft gehen oder etwas essen und trinken.
  • Dauerndes Fahren ist für Kraftfahrer sehr ermüdend und körperlich belastend, daher ist es wichtig, sich in den Pausen zu erholen.
Teilen: