Alle Kategorien
Suche

Wo leben Pinguine? Am Nordpol oder am Südpol?

Eine beliebte Prüfungsfrage über Allgemeinwissen lautet oftmals: "Warum fressen Eisbären keine Pinguine?" Die richtige Antwort ist, dass Eisbären am Nordpol leben und Pinguin am Südpol - oder zumindest dort auf der Südhalbkugel, wo es kalte Strömungen gibt.

Die meisten Pinguine leben am Südpol.
Die meisten Pinguine leben am Südpol.

Was Sie benötigen:

  • Weltkarte

Wo Pinguine leben - der Südpol oder Antarktis

Pinguine leben ausschließlich auf der Südhalbkugel, aber nicht nur am Südpol. Außer im Zoo gibt es keinen Pinguin in nördlichen Gefilden der Weltkugel und schon gar nicht am Nordpol.

  • Der größte Vertreter des Pinguins ist der Kaiserpinguin und diese Art lebt ausschließlich am Südpol oder auch Antarktis genannt. Unzählige Filme wurden bereits über das schwere Leben dieser Tiere in der absoluten Kälte gedreht. Beeindruckend ist auch, dass die männlichen Pinguine die Eier brüten, während die Weibchen wochenlang unterwegs zur Nahrungsbeschaffung sind.
  • Neben dem Kaiserpinguin gibt es auf dem Südpol noch den Adèliepinguin, von denen es ungefähr 10 Millionen Tiere gibt.
  • In Südafrika ist der Brillenpinguin zu finden. Er lebt dort auf den vorgelagerten Inseln oder auch auf dem Festland, wo menschliche Behausungen nicht weit entfernt sind.
  • Auch in Australien oder Neuseeland leben an den Küsten  viele Pinguinarten. Erwähnenswert ist hier der Zwergpinguin, der sich nur bei Dunkelheit oder Dämmerung an Land traut.
  • Die Küsten von Südamerika bieten vielen Pinguinen einen adäquaten Lebensraum. Vor allem auf den Falklandinseln und den Küsten von Chile finden Sie wahre Kolonien dieser Tiere, wo sie in den Felsen brüten.

Nicht am Nordpol, sondern am Äquator

  • Eine Ausnahme des Lebensraumes der Pinguine gibt es allerdings: Die warme Region des Äquators. An den Felsen der Galapagos-Inseln finden Sie den Galapagospinguin. Es ist zwar nicht der Nordpol, aber der am nördlichsten beheimatete Pinguin.
  • Wissenschaftler vermuten, dass der Pinguin hier heimisch werden konnte, weil in der Nähe der kalte Humboldtstrom fließt.
Teilen: