Alle Kategorien
Suche

Wo in Italien Urlaub machen? - Tipps für die Italienreise

Italien ist von den Dolomiten, über die Toskana, bis nach Sardinien und Palermo auf Sizilien voller interessanter Reiseziele, wo man Urlaub machen kann. Nachfolgend einige Tipps für eine Italienreise.

Ein Besuch der ewigen Stadt Rom lohnt sich nicht nur für Gläubige.
Ein Besuch der ewigen Stadt Rom lohnt sich nicht nur für Gläubige.

Wie ein Stiefel ragt Italien ins Mittelmeer. Dabei bilden die Alpen die Krempe, den Sporn stellt der Gargano dar, der Salento bildet den Absatz und die Spitze betont Kalabrien. Auch wenn nicht jeder diese Form kennt, bei Italien denkt man und an Sonne, Meer, Wein, Pizza und Pasta sowie an Städte wie Rom, Florenz und Venedig.

Urlaub am Meer, in berühmten Städten oder einzigartigen Landschaften machen 

Italien bietet für jeden Urlaubsgeschmack die passenden Reiseziele. Baden an der Riviera, Skifahren in den Dolomiten, Wandern in der Toskana, Besuchen einzigartiger Kunst- und Kulturschätze - es bleiben keine Wünsche offen.  

  • Spätestens seit den 1960er-Jahren, als das Auto in Deutschland ein Massenverkehrsmittel wurde, wird Italien alljährlich von vielen tausenden Campingurlaubern angesteuert. Ihr Ziel sind unter anderem die Campingplätze und Strände der Riviera und des Mittelmeeres. Doch auch der Gardasee ist die meiste Zeit des Jahres ein beliebtes Reiseziel.
  • Eines der beliebtesten Ziele, die Italienurlauber ansteuern, ist die italienische Hauptstadt Rom. Jeder Kunst- und Geschichtsliebhaber kommt hier voll auf seine Kosten. Rom bietet seinen Gästen alles, was Italien so liebenswert macht. Angefangen von der mediterranen Küche über Kunst und Kultur bis zur einzigartigen Architektur. 
  • Auch in der kalten Jahreszeit machen sich Touristen auf zum Urlaub nach Italien. Ziel sind dabei auch die Dolomiten auf der Südseite der Alpen. Hier locken neben bekannten Skiareals wie Gröden viele kleine aber feine Wintersportregionen wie das Hochpustertal. Für Wintersportfreunde, die Schnee und Sonne pur genießen wollen, kann es keine optimalere Wahl als die Dolomiten geben.

Geheimtipp für Italien - da wo Einheimische ihre Ferien verbringen  

  • Kalabrien ist das perfekte Sommerziel an der Spitze des italienischen Stiefels. Die Region wird von Italienern auch wegen der 780 Kilometer langen Küste geliebt. Ausländer findet man weniger. Das hat zwar zum gewissen Teil mit der Mafia zu tun. Doch das betrifft eher die Einheimischen. Touristen bekommen davon nichts mit.
  • Jeden Abend finden sich hunderte Urlauber auf dem Hügel Capo Vaticano ein, um ein Naturschauspiel zu fotografieren. Scheinbar versinkt die Sonne im Krater des Vulkans Stromboli.
  • An der Westküste beeindruckt der 7.000-Einwohner-Ort Tropea mit seiner atemberaubenden Lage. Wer vom Strand in die Stadt möchte, muss einige Treppen steigen. Doch das lohnt sich, um in die Gassen der Altstadt mit malerischen Plätzen, Palästen und Kirchen zu gelangen. 

Wer die typischen Touristenpfade verlässt, wird in Italien einen Urlaub mit seinen Gastgebern machen können. Das typische Leben und die Liebenswürdigkeit der Menschen lernt man so am ehesten kennen.

Teilen: