Alle Kategorien
Suche

"Wo dürfen Hunde pinkeln - überall oder nur an bestimmten Orten?" - Wissenswertes

Fragen Sie sich als Hundebesitzer, ob es Regeln gibt, wo Hunde überall pinkeln dürfen? Sind Sie sich unsicher, wie Sie sich verhalten sollen, wenn Ihr Hund plötzlich dringend pinkeln muss? Lesen Sie hier, nach welchen Regeln Sie sich richten sollten, wo Sie Ihren Hund überall pinkeln lassen dürfen und wo Sie es lieber nicht zulassen sollten.

Verbotsschilder können helfen.
Verbotsschilder können helfen. © Matthias_Stöbener / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Wasserflasche

Generelles über das Pinkelverhalten von Hunden

Bevor Sie sich fragen, ob Hunde überall pinkeln dürfen, sollten Sie sich zunächst einmal Gedanken über deren Pinkelverhalten machen.

  • Hundeweibchen pinkeln sich einmal sitzend leer, sie suchen sich nur eine ihnen passende Stelle dazu aus.
  • Rüden hingegen pinkeln in vielen kleinen Etappen, da sie ihr Revier markieren. Dieser Trieb hat sein Ursprung in der Evolution. Hunde zeigen hier das gleiche Verhalten wie andere, wild lebende Großkatzen, Wölfe und Raubtiere im Allgemeinen.
  • Rüden bevorzugen zum Pinkeln solche Stellen, die bereits von anderen Hunden benutzt wurden, um deren Geruch mit ihrem eigenen zu überdecken.
  • Hundeurin hat einen starken Geruch, wenn auch nicht ganz so extrem unangenehm wie der Geruch von Katzenurin. Zusätzlich wird eine häufig bepinkelte Stelle durch den Hundeurin beschädigt bzw. stark verschmutzt.

Hunde dürfen nicht überall pinkeln

Es gibt keine generellen Regelungen, ob Hunde überall pinkeln dürfen, im Gegensatz zu den Vorschriften zum Umgang mit Hundekot. Jedoch ist es Hunden an folgenden Stellen absolut untersagt, dort zu pinkeln:

  • Auf Kinderspielplätzen haben Hunde nichts verloren. Dort dürfen sie weder pinkeln, noch ihren Kot hinterlassen. Entsprechende Schilder weisen auf dieses Verbot zusätzlich hin.
  • An manchen Wiesen oder Parkanlagen sind ebenfalls Schilder aufgestellt, die darauf hinweisen, dass Hunde keinen Zutritt haben und somit dort auch nicht pinkeln dürfen.
  • Innerhalb von öffentlichen Gebäuden, von Straßenbahnen, Eisenbahnen, U-Bahnen, Bussen oder Zügen ist es Hunde ebenfalls nicht gestattet, zu pinkeln.
  • Manchmal gibt es nicht offizielle Hinweisschilder, meist von Privatpersonen gebastelt und aufgestellt, die darum bitten, an dieser Stelle Hunde nicht pinkeln zu lassen. Diese Schilder sollten aber aus Höflichkeit beachtet werden.

Hier dürfen Hunde immer pinkeln

Natürlich gibt es auch Bereiche, in denen Hunde überall pinkeln dürfen:

  • Natürlich dürfen Hunde auf einem Privatbesitz so viel pinkeln, wie sie möchten, solange niemand etwas dagegen hat.
  • In Wäldern und Feldern ist es Hunden ebenfalls erlaubt, nach Herzenslust überall zu pinkeln.
  • Es gibt spezielle Hundewiesen, auf denen Hunde frei laufen dürfen und natürlich auch überall pinkeln dürfen. Der Kot sollte allerdings immer beseitigt werden.
  • In Hundevereinen und Hundeschulen dürfen Hunde ebenfalls immer auf dem Freigelände pinkeln.

Regeln für das Pinkeln in der Öffentlichlkeit

Hier gibt es keine vorgeschriebenen Regeln, aber es sollte jeder Hundebesitzer darüber nachdenken, wie sich "Nicht-Hundebesitzer" eventuell durch Hundeurin belästigt und abgestoßen fühlen. Als Hundebesitzer haben Sie eine Verantwortung, der Sie nachkommen sollten.

  • Es ist nicht schön, wenn Hausecken und Mauern dauernd von Hunden bepinkelt werden. Es gibt hässliche Flecken und eine Geruchsbildung lässt sich ebenfalls nicht ausschließen.
  • Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass Sie Ihren Hund nicht in die Vorgärten von anderen Leuten pinkeln lassen.
  • Ebenso sollten Sie Ihren Hund davon abhalten, parkende Autos zu bepinkeln.
  • Da Sie für das große Geschäft Ihres Hundes immer eine Tüte zur Entsorgung des Kots dabei haben sollten, können Sie auch darüber nachdenken, eine kleine Wasserflasche mitzunehmen, um bei einem versehentlichen Pinkeln an unerwünschter Stelle das Geschäft mit dem Wasser wegspülen zu können.

So beugen Sie Missgeschicken vor

  • Gehen Sie immer rechtzeitig mit Ihrem Hund vor die Tür, damit der Druck auf seiner Blase nicht so groß wird, dass er sofort beginnt, überall hinzupinkeln.
  • Gehen Sie ausgiebig mit Ihrem Hund spazieren, geben sie ihm genügend Möglichkeit, sich zu entleeren und seinem Markierungstrieb nachzukommen.
  • Erziehen sie Ihren Hund. Lassen Sie ihn, nicht an unerwünschten Stellen pinkeln. Bringen Sie ihm dieses durch positive Konditionierung bei. Loben Sie Ihren Hund also ausgiebig, wenn er dort pinkelt, wo es erlaubt ist. Andersherum geben Sie ihm durch ein deutliches "Nein", kurz, scharf und laut gesprochen, zu verstehen, dass er an der unerwünschten Stelle nicht pinkeln darf.

Abschließend lässt sich sagen, dass jeder Hundebesitzer Rücksicht auf seine Mitmenschen nehmen sollte. Sie fahren besser, wenn Sie andere nicht belästigen, indem Sie Ihren Hund überall hin pinkeln lassen. Jedoch müssen Sie Ihrem Hund dabei helfen, ihm die Chance geben, sich an erlaubten Stellen auszupinkeln.

Teilen: