Alle Kategorien
Suche

Wo darf man ohne Führerschein fahren? - So können sie legal für die praktische Fahrprüfung üben

Wer gerne seinen Führerschein machen möchte, jedoch noch keine Erfahrung im Umgang mit Autos hat, oder wer einfach zusätzlich zu den Fahrstunden etwas üben möchte, der hat es in Deutschland recht schwer. Wo es in anderen Ländern möglich ist, sich durch den öffentlichen Straßenverkehr zu bewegen, wenn ein Erziehungsberechtigter mit Führerschein dabei ist, ist das in Deutschland verboten.

Für die Fahrprüfung kann man üben.
Für die Fahrprüfung kann man üben.

Wo darf man ohne Führerschein fahren üben?

  • Zunächst einmal bleibt festzustellen, dass man in Deutschland nicht ohne Führerschein am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen darf. Dies erfüllt den Straftatbestand "Fahren ohne Fahrerlaubnis". Auch wer im Besitz eines Führerscheines ist und jemandem, der keinen Führerschein hat, das Fahren ermöglicht, macht sich wegen demselben Delikt strafbar.
  • Zur Fahrausbildung im öffentlichen Straßenverkehr sind ausschließlich ausgebildet Fahrlehrer/innen berechtigt. Wo darf man ohne Führerschein fahren üben? Wer außerhalb der Fahrschule das Autofahren trainieren möchte, dem stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung.

Fahren auf dem Privatgelände oder Verkehrsübungsplatz

  • Auf jedem Privatgrundstück ist es erlaubt, auch ohne Führerschein Auto zu fahren. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass es sich um ein eingezäuntes und als privat erkennbares Gelände handelt. Der Parkplatz eines Supermarktes z. B. gilt als öffentlicher Verkehrsraum, weil dieser von jedermann befahren werden kann. Am besten ist es hier, wenn das Privatgrundstück einem selbst oder einem nahen Verwandten gehört. Ein solches Grundstück dürfte allerdings nur bei den allerwenigsten vorhanden sein.
  • Wo darf man ohne Führerschein fahren üben? Am besten eignen sich so genannte Verkehrsübungsplätze. Diese werden von Privatpersonen, Firmen oder Automobilclubs betrieben und finden sich überall in Deutschland. Eine Liste der Verkehrsübungsplätze ist unter www.verkehrsuebungsplatz-info.de eingestellt.

Ohne Führerschein auf dem Übungsplatz fahren üben

  1. Um einen Verkehrsübungsplatz zum Training nutzen zu können, muss der Fahrer mindestens 17 Jahre alt sein. Der Fahrer muss von einer Person begleitet werden, die im Besitz eines gültigen Führerscheins ist, und diese muss als Beifahrer an den Fahrten teilnehmen.
  2. Der Übungsplatz darf nur genutzt werden, wenn der mitgeführte PKW versichert und verkehrssicher ist. Der Halter des PKW muss für eventuelle Schäden haften.
  3. Auf dem Verkehrsübungsplatz gilt die Straßenverkehrsordnung, und die Geschwindigkeit ist auf 30 km/h beschränkt. Dies ist auch sinnvoll, da das Ziel ja ist, sich mit der Fahrphysik und -mechanik und mit den Verkehrsregeln vertraut zu machen.
  4. Die Nutzung eines Verkehrsübungsplatzes kostet Geld. Wie hoch die Gebühren sind, variiert zwischen den einzelnen Verkehrsübungsplätzen. Wer sich also die Frage stellt: "Wo darf man ohne Führerschein fahren?", der sollte einen Verkehrsübungsplatz in seiner Nähe suchen. Hier ist das Fahren ohne Führerschein möglich.
Teilen: