Alle Kategorien
Suche

"Wo beantrage ich Kindesunterhalt?" - so geht es

Kindesunterhalt wird bei einer Scheidung an das Kind bzw. den Elternteil gezahlt. Den Kindesunterhalt muss der Elternteil zahlen, bei dem die Kinder nicht leben. Wo Sie ihn beantragen, erfahren Sie hier.

So wird Kindesunterhalt beantragt.
So wird Kindesunterhalt beantragt.

Der Anspruch auf Kindesunterhalt

  • Der Kindesunterhalt wird nach einer Scheidung geschuldet. Er wird in Geld gemessen und soll dem Kind zugutekommen. Der Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt, schuldet den Kindesunterhalt. Kindesunterhalt erhalten sowohl minderjährige als auch volljährige Kinder. Meist wird der Kindesunterhalt nicht direkt an die Kinder gezahlt, sondern an die Eltern als Erziehungsberechtigte.
  • Der Kindesunterhalt ist nicht immer gleich hoch, die Höhe des Kindesunterhalts misst sich am Alter des Kindes und berechnet sich nach der Düsseldorfer Tabelle. Weiterhin wird zur Berechnung des Kindesunterhalts das Einkommen des Elternteils herangezogen, der den Kindesunterhalt schuldet.
  • Hat das Kind allerdings ein eigenes Einkommen, so mindert sich der Kindesunterhalt entsprechend. Sie stellen sich jetzt die Frage, wo Sie Kindesunterhalt beantragen können.

So lässt er sich beantragen

  • Der Kindesunterhalt muss beantragt werden. Dies geschieht beim zuständigen Familiengericht. Hier müssen Sie einen Antrag auf Festsetzung von Unterhalt stellen. Am besten ist es jedoch, wenn Sie einen Anwalt damit beauftragen, wenn Sie diesen Antrag alleine nicht ausfüllen können. Oder wenn Sie Fragen hinsichtlich des Kindesunterhalts haben. Vergessen Sie nicht, die entsprechenden Belege dem Antrag beizufügen.
  • Der Anwalt kann Ihnen auch dabei helfen, sich zunächst außergerichtlich mit dem anderen Elternteil bezüglich des Kindesunterhalts zu einigen. Der Anwalt kann Ihnen auch dabei helfen, sich zunächst außergerichtlich mit dem anderen Elternteil bezüglich des Kindesunterhalts zu einigen.
  • Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, dürfte diese eventuell die Kosten übernehmen. Sie haben aber auhc die Möglichkeit, bei Gericht einen Antrag auf Verfahrenskostenhilfe zu stellen. Jetzt wissen Sie, wo Sie diesen beantragen können.
Teilen: