Alle Kategorien
Suche

WMI Provider Host - Hinweise

WMI Provider Host - Hinweise 1:39
Video von Bruno Franke1:39

Im Hintergrund von Windows laufen zahlreiche Dienste und Prozesse ab und diese lassen sich mit dem Task-Manager sehr gut betrachten und verwalten. Der WMI Provider Host ist ein Netzwerkdienst, der als WmiPrvSE.exe im Task-Manager zu sehen ist. Unter Umständen kann dieser Dienst zu einer sehr hohen CPU-Auslastung führen.

Wichtige Details zum WMI-Dienst

  • In Windows gibt es zahlreiche Dienste und auch Prozesse, die im Hintergrund laufen und von denen Sie direkt überhaupt nichts mitbekommen. Im Vergleich zu den aktiven Anwendungen, die sich auch auf Ihrer Task-Leiste befinden, benötigen die meisten Prozesse und Dienste deutlich weniger Arbeitsspeicher und belasten auch Ihren Prozessor nicht so stark.
  • Der WMI Provider Host (WmiPrvSE.exe) wird wie viele andere Dienste auch automatisch mit dem Starten von Windows ausgeführt und läuft in der Regel die ganze Zeit im Hintergrund. Der Dienst gehört zum Web-Based Enterprise Management von Microsoft und sorgt unter anderem dafür, dass Anwendungen unter Windows richtig funktionieren und verwaltet werden.
  • In einigen Fällen kann es aber zu Problemen mit dem WMI Provider Host kommen und der Dienst verursacht eine sehr hohe CPU-Auslastung. Dies führt natürlich dazu, dass Ihr Computer deutlich langsamer wird. Sind Sie auch von diesem Problem betroffen, so können Sie den Fehler zum Glück relativ einfach beheben.

Falls es Probleme mit dem Provider Host gibt

  1. Ist Ihr Computer sehr langsam, so sollten Sie als Erstes den Task-Manager starten und überprüfen, wie hoch die CPU-Auslastung beim Prozess WmiPrvSE.exe ist.
  2. Ist die Auslastung zu hoch und liegt zum Beispiel bei über 50 Prozent, so ist dies nicht normal und ein bekannter Windows-Fehler.
  3. Führen Sie über das Startmenü die Windows-Update-Funktion durch und lassen Sie alle wichtigen Systemupdates anzeigen.
  4. Starten Sie das Update und bringen Sie Ihren Computer bzw. Ihr Windows auf den neuesten Stand.
  5. Ist der Vorgang erfolgreich abgeschlossen, so überprüfen Sie nach einem Neustart erneut die Auslastung vom WMI Provider Host, diese sollte nun deutlich geringer sein.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos