Alle Kategorien
Suche

WLAN gesundheitsschädlich? - Das sollten Sie dabei beachten

WLAN, das drahtlose lokale Netzwerk, wird genutzt, um Computer miteinander zu verbinden. Auch Drucker oder Scanner sowie Handys oder Telefone sind mittlerweile WLAN-fähig. Immer wieder hört man aber Warnungen, dass elektromagnetische Strahlung beziehungsweise WLAN gesundheitsschädlich sei. Ein Beweis wurde bisher zwar nicht erbracht, dennoch kann man vorsichtshalber einige Maßnamen beachten.

Den Router zentral platzieren
Den Router zentral platzieren

Drahtloses Netzwerk - gesundheitsschädlich?

  • Zwar gibt es keine Beweise, dass WLAN gesundheitsschädlich ist, dennoch kann man bei Verdacht oder vorbeugend einige einfach durchzuführende Maßnahmen einhalten.
  • Gelangen Sie mit Ihrem Laptop über das WLAN ins Internet, sollten Sie es ausschalten, sobald Sie Ihren Laptop beziehungsweise einen Internetzugang nicht mehr benötigen. Durch eine andauernde Netzsuche würde sonst überflüssige elektromagnetische Strahlung freigesetzt werden.
  • Während Sie mit Ihrem Laptop im Internet sind, sollte dieser möglichst nicht in Kontakt mit Ihrem Körper sein. Anstatt den Laptop auf dem Oberschenkel zu positionieren, stellen Sie ihn vorsichtshalber auf einem Tisch ab.
  • Auch bei der Gestaltung des Access Points gibt es etwas zu beachten. Einerseits sollte er so positioniert sein, dass sich alle Computer, Laptops und Zusatzgeräte in idealer Empfangslage befinden, andererseits ist es ratsam, ihn nicht unmittelbar neben Sitzgelegenheiten, wie dem Schreibtisch oder Sofa, zu platzieren.
  • Eventuell ist es möglich, dass Sie die Sendeleistung des WLANs regulieren können.  Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie bei Ihrem Internetanbieter nach, wo Sie die Leistung verstellen können. 
  • Achten Sie darauf, dass Sie ausschließlich die Antenne verwenden, die vom WLAN-Anbieter geliefert wird. Ist die Antenne nicht richtig ausgewählt, ist unter Umständen die Strahlung zu groß.
  • Gerade im Schlafzimmer sollten Sie keinen Computer oder Laptop benutzen, um ins Internet zu gelangen. Besonders gut wäre es, wenn Sie Elektrogeräte gänzlich aus dem Schlafzimmer verbannen, um nachts geruhsam zu schlafen.
  • Für Handys gibt’s es seit einiger Zeit besondere Accessoires auf dem Markt, die elektromagnetische Strahlung und so das gesundheitsschädliche Risiko verringern sollen. Ebenso wie die gesundheitsschädliche Wirkung von WLAN nicht bewiesen ist, gibt es keine Beweise dafür, dass solches Zubehör einen Nutzen hat. Sparen Sie also Ihr Geld!

Beschwerden durch WLAN

  • Reagieren Sie sensibel auf elektromagnetische Strahlung, kann sich dies in zahlreichen Beschwerden äußern. Ob der gesundheitsschädliche Einfluss auf WLAN zurückzuführen ist, können Sie nur feststellen, wenn Sie Veränderungen in Ihrem Wohnraum und Verhalten vornehmen.
  • Haben Sie in Ihrem Schlafzimmer einen PC oder Laptop mit WLAN stehen oder sind weitere Geräte - wie ein elektronischer Wecker oder eine Stereoanlage - vorhanden, kann es sein, dass Sie bei Elektrosensibilität morgens unausgeschlafen aufwachen. Eventuell leiden Sie auch unter Ein- oder Durchschlafstörungen.
  • Möglich ist außerdem, dass die Strahlung sich gesundheitsschädlich auf die Psyche auswirkt. Niedergeschlagenheit, Unruhe oder Konzentrationsstörungen sind Symptome, die häufig mit Elektrostrahlung in Verbindung gebracht werden.
  • Prinzipiell können Sie bei allen Beschwerden, die sich nicht durch ärztliche oder naturheilkundliche Behandlungen bessern, daran denken, in Ihrer Wohnung oder zumindest im Schlafzimmer Änderungen in Bezug auf die Strahlung vorzunehmen. Verbessern sich Ihre Symptome nach einiger Zeit, reagieren Sie empfindlich auf elektromagnetische Strahlung.
Teilen: