Alle Kategorien
Suche

Wird Glühwein schlecht? - Informationen zur Lagerung

Bei der Lagerung von Getränken gibt es zumeist unterschiedliche Meinungen. Dabei stellt sich zum Beispiel im Winter die Frage, wird Glühwein schlecht oder ist die Einlagerung denkbar einfach.

Die Lagerung von Glühwein
Die Lagerung von Glühwein

Bei alkoholischen Getränken wird meist gesagt, dass sich diese eben durch den Alkohol länger lagern lassen. Es muss hierbei aber bedacht werden, dass man dabei von ungeöffneten oder bereits geöffneten Getränken spricht. Unter diesem Gesichtspunkt ist die Frage "wird Glühwein schlecht" durchaus berechtigt.

Wird Glühwein schlecht - die ungeöffnete Lagerung

  • Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass auf Glühweinflaschen kein Herstellungs- oder Haltbarkeitsdatum steht. Deshalb ist es schlecht nachvollziehbar, wann dieser eigentlich hergestellt wurde. Normalerweise geht man davon aus, dass die Produktion aus dem Jahr stammt, in dem er verkauft wird. Dies muss aber nicht sein.
  • Sie können aber davon ausgehen, dass Sie Glühwein in ungeöffneten Flaschen bei dunkler kühler Lagerung durchaus mindestens 2 Jahre lagern können, ohne dass er schlecht wird.

Die Lagerung bei geöffnetem Glühwein oder der Eigenherstellung

  • Wenn Sie eine Flasche Glühwein geöffnet haben und diesen aber nicht komplett verbrauchen, sollten Sie ihn fest verschließen und in den Kühlschrank stellen. Dort hält er sich bis zu einer Woche. Am besten Sie riechen vorher an der Flasche, bevor Sie ihn dann wieder verwenden wollen, denn es kann  durchaus sein, dass er sich auch noch einige Tage länger hält.
  • Sollten Sie Glühwein selbst herstellen, füllen Sie diesen dann in saubere Flaschen um und stellen ihn ebenfalls in den Kühlschrank. Dort hält er sich etwa 2 Wochen. Ebenfalls daran riechen, bevor Sie ihn verwenden. Am Geruch von geöffnetem Glühwein erkennen Sie sofort, ob dieser schlecht ist oder noch Verwendung finden kann.

Zum Abschluss eine gute Idee, wenn Sie noch Glühwein besitzen, der schon länger steht. Sie können diesen auch bereits im Sommer verbrauchen. Stellen Sie ihn sehr kalt und gießen ihn dann mit eisgekühltem Orangensaft auf, geben Eiswürfel hinzu und Sie haben eine perfekte Sangria, das Kultgetränk aus Spanien.

Teilen: