Winterjacken, die ihr Geld wert sind

  • Jugendliche wollen gut durch den Winter kommen. Achten Sie aber darauf, dass die Jacke nicht nur gut aussieht, sondern auch praktisch ist. Winterjacken sollten auf jeden Fall wasserdicht sein. Mit einer Jacke, die die Nässe durchlässt, haben Sie keine Freude und holen sich auch schnell eine Erkältung.
  • Winterjacken mit Kapuzen sind praktisch. Wenn Sie keine Kapuzenjacke mögen, dann gibt es auch Jacken, die eine Notkapuze im Stehkragen versteckt halten. Für alle Fälle haben Sie so eine Kapuze dabei, falls es mal schneit oder regnet.
  • Gut geeignet als Winterjacke für Jugendliche, ist eine Ski-Jacke. Die hält schön warm und gibt es in vielen coolen Optiken. Sorgen Sie am besten vor, indem Sie zum Winterschlussverkauf zum Einkaufen losgehen. Sichern Sie sich so ein Schnäppchen für den nächsten Winter. Mit einer guten Sportjacke kommen Sie warm und sicher durch viele Winter hindurch.

Wie Jugendliche gut gestylt und warm durch den Winter kommen

  • Jugendliche wollen es nicht nur praktisch. Es soll auch gut aussehen. Schauen Sie, welcher Typ Sie sind. Wenn sie sich viel bewegen, dann ist eine atmungsaktive Jacke sehr angenehm. Es gibt aber auch schon Jacken mit Lüftungsausgängen, die dann mit einem Reißverschluss auf- oder zugemacht werden können.
  • Eine Doppeljacke ist super als Winterjacke geeignet, denn diese kann durch die herausnehmbare Fleece-Innenjacke auch in den Übergangsmonaten gut getragen werden. Je nach Wetter, entweder nur der Fleece oder dann nur als Regenjacke, ohne den Fleece.
  • Wenn Sie keine langen Jacken mögen, dann ist eventuell ein Parker nichts für Sie. Denn ein Parker geht über das Gesäß. Wenn Sie es aber trotzdem rundum schön warm lieben, probieren Sie es mit einem Daunenmantel. Da können junge Mädchen auch gerne einen Rock darunter tragen. In vielen Sportläden gibt es preisgesenkte Winterjacken. Karstadt-Sport hat immer wieder mal Angebote. Oder schauen Sie im Internet nach. Sie werden bestimmt die richtige Jacke finden.