WinSetupFromUSB erkennt Speichermedium nicht? - Maßnahmen

Wenn Sie an Ihrem Computer kein DVD- oder CD-Laufwerk verbaut haben, wie etwa bei einem Netbook, müssen Sie Windows zum Beispiel über einen USB-Stick oder eine externe Festplatte installieren.

  1. Dazu wird jedoch das Programm WinSetupFromUSB benötigt. Wenn Ihr Rechner die eingesteckte Festplatte nicht erkennt, könnte das daran liegen, dass die USB-Ports im BIOS ausgeschaltet sind und der Computer daher von einem Laufwerk bootet.
  2. Fahren Sie den Computer zunächst noch einmal herunter und fahren Sie ihn erneut hoch. Rufen Sie jetzt über die Tasten Del oder F11, bei jedem Computer anders, das BIOS des Rechners auf.
  3. Im BIOS gehen Sie auf "Systemkonfigurationen" und dann auf "Boot Optionen".
  4. Dort müssen Sie den USB-Port an die erste Stelle vor Ihre Laufwerke setzten. Wenn Sie den Computer jetzt neu starten, wird dieser von einem USB-Port booten.

Formatierung der Festplatte oder des USB-Sticks

Eine andere mögliche Ursache könnte eine falsche Formatierung des Speichermediums sein. Der Computer erkennt das Programm WinSetupFromUSB dann von der jeweiligen Festplatte oder USB-Stick nicht und kann dieses nicht starten.

  1. Sie müssen daher zunächst ein Formatierungsprogramm auf Ihrem Rechner installieren und das Speichermedium umwandeln.
  2. Nachdem Sie die Software installiert haben, starten Sie diese.
  3. Sie können jetzt zwischen den Dateiformaten NTFS, FAT32 und FAT wählen. Für das Programm WinSetupFromUSB eignet sich das Format NTFS am besten.
  4. Fahren Sie nun fort, indem Sie das Speichermedium in NTFS umwandeln.
  5. Starten Sie nach der Umwandlung das System sowie die Installation neu. Die Festplatte oder der USB-Stick sollte nun richtig erkannt werden.