Alle Kategorien
Suche

Windschutz aus Glas bruchsicher am Balkon anbringen

Ein Wetter-, Regen- und Windschutz aus Glas kann einen Balkon zu einem zusätzlichen Wohnraum umfunktionieren. Richtig montiert stellen die Elemente aus Glas kein Risiko da.

Glas muss richtig montiert werden.
Glas muss richtig montiert werden.

Was Sie benötigen:

  • Profileisten
  • Sicherheitsglas

Wissenswertes über transparenten Windschutz

Je weniger Rahmen das Glas umfasst, desto stabiler muss es sein. Einige Systeme des Windschutzes aus Glas werden ähnlich in Rahmen gefasst wie normale Fenster.

  • Wenn Sie sich aus optischen Gründen für eine Variante entscheiden, die nur oben und unten gefasst ist, verwenden Sie niemals herkömmliches Glas, sondern entweder Verbundglas oder Einscheibensicherheitsglas, denn normales Fensterglas wäre den Belastungen nicht gewachsen. Systeme, bei denen die Scheiben von einigen wenigen Haltern getragen werden, benötigen mindestens 10 mm starkes Sicherheitsglas.
  • Überlegen Sie, ob Sie den gläsernen Schutz mit einer Tönung wählen und einen Sonnenschutz integrieren, es gibt einige Varianten, unter denen Sie wählen können. Planen Sie, welche Bereiche des Windschutzes Sie zum Öffnen haben möchten, damit der Balkon seine Luftigkeit behält.

Montage von Schutzelementen aus Glas

  • Wenn Sie sich für "normale" Fenster entschieden haben, wird ein Rahmen am Balkon montiert, der an 3 Seiten befestigt ist. In diesen Rahmen werden rundum gerahmte Fenster mit Scharnieren eingehängt.
  • Eleganter sind Varianten mit Spezialbeschlägen, bei denen Fensterelemente ähnlich einer Ziehharmonika zusammengeschoben werden. Hierzu müssen Sie oben und unten Metallprofile montieren, die Fensterelemente werden oben und unten ebenfalls mit Profilen einfasst, an denen Beschläge befestigt sind, die in den festmontierten Schienen laufen.
  • Feststehender Windschutz aus Glas wird mit einzelnen Haltern getragen, die Sie entweder an einer Wand oder an einem Metallpfosten montieren müssen. Die Elemente sind in die Halter entweder eingeklemmt oder die Halter sind in im Glas befindlichen Löchern montiert.

Geheimnisvolle Montage vom Windschutz aus Glas

Jeder, der weiß, wie empfindlich Glas ist, wundert sich, wieso ein Windschutz aus Glas nicht zerbricht. Das Metall der Rahmen arbeitet und die teilweise kleinen Auflageflächen von Haltern müssten das Glas zum Brechen bringen. Dabei ist die Sache einfach:

  • Glas darf niemals direkt an hartes Material stoßen, also weder an Stein, Metall noch anderes Glas. Aus diesem Grund befindet sich immer elastisches Material zwischen dem Glas und dem Rahmen oder dem Halter. Ein Windschutz aus Glas muss also in einer dauerelastischen Dichtung aus Gummi oder Kunststoff gelagert werden.
  • Wenn Sie Halter montieren, die durch Bohrungen im Glas reichen, so muss in diese Bohrung immer eine Art Stopfen gesteckt werden, durch den Schrauben oder Bolzen geführt werden, so kann keine punktuelle Kraft auf das Glas ausgeübt werden.
  • Wird das Glas in den Halten eingeklemmt, so muss das Metall gegenüber dem Glas durch Gummi geschützt werden.
  • Achten Sie unbedingt auf Sauberkeit bei der Montage, Glassplitter oder keine Steinchen, die zwischen Gummi und Glas gelangen, können dazu führen, dass das Glas platzt.

Dicke Sicherheitsglasscheiben sind unempfindlich gegen stumpfe Stöße und können weder vom Wind noch mit der Hand zerbrochen werden, aber Stöße mit harten spitzen Gegenständen lassen das Glas zerspringen. Keine Angst, das Glas von einem Windschutz zerbricht in ungefährliche Stücke (Einscheibensicherheitsglas) oder wird von einer Folie gehalten (Verbundglas).

Teilen: