Alle Kategorien
Suche

Windows Movie Maker - Webcam-Videos aufnehmen

Mit dem kostenlosen Windows Movie Maker können Sie nicht nur Ihre bestehenden Videos schnell und einfach bearbeiten sondern auch kleine Diashows oder eigene Videos erstellen. Als Aufnahmequelle für ein Video haben Sie dabei auch Zugriff auf Ihre Webcam. Wie dies funktioniert, erfahren Sie hier

Nehmen Sie ein Webcam-Video auf.
Nehmen Sie ein Webcam-Video auf. © Robert Wetzold / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Funktionierende Webcam
  • Windows Movie Maker

Videos bearbeiten mit dem Windows Movie Maker

Microsoft bietet Ihnen mit dem Windows Movie Maker ein kostenloses Videobearbeitungsprogramm an, mit dem Sie kleine bis große Filmprojekte erstellen oder bereits bestehende Videos bearbeiten können.

  • Um die Arbeit mit dem Windows Movie Maker zu vereinfachen, erfolgt die Bearbeitung von Videos über ein Storyboard oder mithilfe der Zeitachse.
  • Das Storyboard zeigt Ihnen dabei die einzelnen Video-Elemente wie Clips oder Bilder übersichtlich an. Dadurch können Sie schnell kleinere Bearbeitungen wie das Einfügen, Löschen oder Verschieben vornehmen.
  • Für tiefergehende Bearbeitungen bzw. für die Feinarbeit können Sie zudem die Zeitachse nutzen. Diese zeigt Ihnen zum Beispiel die Länge der einzelnen Clips an oder deren Audiospur an. Dadurch können Sie leicht die Länge verändern oder effektvolle Übergänge kreieren.  
  • Dabei stehen Ihnen viele Effekte zur Verfügung. So können Sie beispielsweise Ihren Film schneller oder langsamer gestalten, tönen oder schärfen oder auch um einen bestimmten Wert drehen.

Ein Webcam-Video erstellen

Um ein Webcam-Video aufnehmen zu können, muss Ihre Webcam funktionsfähig sein, das heißt Sie muss angeschlossen sein und die Treibersoftware installiert sein. Sofern Sie den Windows Movie Maker bisher noch nicht genutzt haben sollten und er auch noch nicht installiert ist, laden Sie sich die Software kostenlos herunter. Dies können Sie zum Beispiel auf der Seite von Chip tun.

  1. Falls Sie den Windows Movie Maker noch nicht geöffnet haben, starten Sie das Programm.
  2. Klicken Sie auf und auf "Video von Gerät aufnehmen".
  3. Wählen Sie im nächsten Schritt Ihre Webcam aus den verfügbaren Video-Aufnahmegeräten aus und legen Sie ggf. eine andere Audio-Aufnahmequelle (zum Beispiel ein Mikrophon) fest. Klicken Sie auf "Weiter".
  4. Geben Sie danach einen Titel für das aufzunehmende Video ein und legen Sie den Speicherort für das Video fest. Falls Sie ein längeres Video planen sollten, achten Sie darauf, dass Sie genügend Speicherplatz frei haben. Fahren Sie mit einem Klick auf "Weiter" fort.
  5. Im nächsten Fenster können Sie Einstellungen über die Qualität der Aufnahme festlegen. Wählen Sie dazu am besten die voreingestellte Option aus – dadurch erhalten Sie eine Gute Qualität bei akzeptabler Dateigröße. Klicken Sie nach Ihrer Auswahl auf "Weiter".
  6. Um Ihr Webcam-Video zu starten, klicken oben links auf "Aufnahme starten". Im linken Bereich sehen Sie daraufhin dann die Laufzeit des Videos und die Größe der Datei.
  7. Wenn Sie mit Ihrem Video fertig sind, klicken Sie auf "Aufnahme beenden" und danach unten rechts auf "Fertig stellen". Daraufhin wird Ihr Video bearbeitet und gespeichert. Sie können das Video dann in Ihrer Bibliothek auswählen und anschauen oder weiter bearbeiten.
Teilen: