Alle Kategorien
Suche

Windows 7 Installation dauert Stunden - was tun?

So mancher dürfte von Windows 7 gehört haben und wagt, auch wenn etwas spät, das Upgrade. Frustriert darf man in manchen Fällen jedoch feststellen, dass die Installation Stunden dauert. Erfahren Sie hier, wie Sie sich helfen können.

Hilfe bei Installations-Problemen.
Hilfe bei Installations-Problemen.

Wenn das Upgrade Stunden dauert

  • Sehen Sie sich bei Problemen die Mindestanforderungen an, die Microsoft zu Windows 7 veröffentlicht hat. Vergleichen Sie diese mit Ihrem Computer. Sollte sich herausstellen, dass dieser nicht genug Leistung bringt, müssen Sie vor der Installation die fehlenden Komponenten erweitern bzw. auswechseln.
  • Sollte Ihr Computer knapp an den Mindestanforderungen liegen, könnte die Installation sehr viel länger dauern. Haben Sie daher etwas Geduld. Sollten Sie aber tatsächlich feststellen, dass nach Stunden nicht passiert ist, müssen Sie handeln.
  • Hilfreich könnte bei Problemen ein Neustart sein. So kann es leicht während der Installation passieren, dass das System eine Datei falsch verarbeitet und anschließend eine Vollbremsung einlegt. Mit einem neuen Anlauf könnte es klappen.
  • Entfernen Sie bei immer noch bestehenden Problemen einen Riegel des Arbeitsspeichers und anschließend auch eine Festplatte (in beiden Fällen nur dann, falls ein zweites Element vorhanden). Dies könnte bei der Installation von Windows 7 sehr hilfreich sein.
  • Sollte die Installation trotzdem nicht klappen, wagen Sie den Gang zum Fachmann. Dieser müsste die Installation korrekt durchführen können oder Ihnen erklären, warum diese nicht funktioniert.

Installation für Windows 7 korrekt durchführen

  1. Starten Sie den Computer mit der Installations-CD im Laufwerk und beantworten Sie die Fragen zur Sprache und Aufenthalt.
  2. Lesen Sie sich die Lizenzbedingungen durch, akzeptieren Sie diese und wählen Sie anschließend die Installationsart aus (im Normalfall Upgrade).
  3. Wählen Sie nun eine Festplatte für die Installation aus. Warten Sie anschließend, bis sämtliche Dateien dort abgelegt wurden. Dies kann mit einigen Neustarts sowie schwarzen Displays begleitet werden, was aber vollkommen normal ist.
  4. Bald schön dürfen Sie Ihren Account anlegen und Einstellungen zum Netzwerk sowie der Sicherheit vornehmen. Sollten Sie einmal nicht weiterwissen, folgen Sie den Empfehlungen von Windows.
  5. Ihr Computer dürfte nun mit Windows 7 laufen. Lassen Sie sich Zeit und lernen Sie die einzelnen Bestandteile kennen. Nutzen Sie auch gleich das Internet und installieren Sie Ihren Lieblingsbrowser oder ähnliche Anwendungen.
Teilen: