Alle Kategorien
Suche

Windeln für Jugendliche - das sollten Sie wissen

Eine organische Erkrankung oder geistige Behinderung kann es notwendig machen, dass Jugendliche Windeln tragen müssen. In der Regel werden diese von der Krankenkasse bezahlt.

Auch ein Jugendlicher kann inkontinent sein und Windeln brauchen.
Auch ein Jugendlicher kann inkontinent sein und Windeln brauchen.

Was Sie benötigen:

  • Rezept vom Arzt

Auch ein Jugendlicher kann aus welchen Gründen auch immer inkontinent sein und Windeln benötigen. Im Normalfall müssten Sie diese selber bezahlen, gibt es aber medizinische Gründe für eine Verordnung vom Arzt, kann die Krankenkasse die Kosten übernehmen. Auch beim Kauf müssen Sie aber ein paar Entscheidungen treffen.

So bekommen Sie Windeln

  • Inkontinenzwindeln bekommen Sie in Apotheken oder im Sanitätshaus auf Rezept oder zum Selberbezahlen. 
  • Sie müssen sich entscheiden, ob Sie Schlupfwindeln wollen, Inkontinenzeinlagen oder aber Windeln mit Klettverschuss. Welche Sie wählen, hängt von der Stärke der Inkontinenz ab und davon, ob der Jugendliche im Notfall alleine auf die Toilette gehen kann oder nicht.
  • Es gibt auch Betteinlagen, diese schützen die Matratze vor Urin, falls die Windel doch einmal auslaufen sollte.

Bei Jugendlichen die Größe ermitteln

  • Jeder Windelhersteller hat seine Angaben zu den Größen. Dazu wird der Apotheker nach dem Gewicht des Jugendlichen fragen oder nach dem Bauch- und Hüftumfang. Anhand dessen kann er entscheiden, ob es Windeln in der Größe S, M, L oder sogar XL sein müssen.
  • Benötigen Sie Netzhosen für Inkontinenzeinlagen, sind diese in der Regel sehr gut dehnbar und passen somit auch etwas festeren Menschen.
  • Die Stärke ist auch sehr wichtig, sie gibt an, wie saugfähig die Windeln sind. Welche Stärke Sie für den Jugendlichen brauchen, hängt davon ab, wie oft und wie viel er in die Windeln uriniert. Im Zweifel müssen Sie es einfach ausprobieren.

Windeln für Jugendliche können Sie von der Krankenkasse genehmigen lassen, dafür sind aber aussagekräftige Diagnosen von Ihrem Arzt notwendig.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.