Alle Kategorien
Suche

Win7: Einen Prozessor zuweisen - so geht's

Moderne Computer haben viele Prozessoren bzw. Kerne, die ähnliche Leistungen vollbringen wie ein ganzer Prozessor. Hier erfahren Sie, wie Sie in Win7 Prozesse zuweisen können.

So weisen Sie Prozessoren zu.
So weisen Sie Prozessoren zu.

Der Prozessor als Zentraleinheit

Prozessoren (CPUs) dienen als zentrale Einheit für das Verarbeiten von Informationen und haben eine enorme Bedeutung in der Computertechnik.

  • Ein Prozessor arbeitet Befehle ab. Diese Befehle kommen zum Großteil aus Programmen.
  • Die Daten gehen dabei letztendlich nur in den Prozessor hinein, werden dort verändert (im Wesentlichen sind nur arithmetische Operationen möglich) und wieder ausgegeben.
  • Ein Prozessor besteht aus Recheneinheit, Steuereinheit und dem Register. 
  • Die zunehmende Verkleinerung macht es möglich, dass die Kernbestandteile von Prozessoren - die Transistoren - auf kleinsten Raum gebaut werden können. Daher benötigt ein Prozessor nicht mehr die Größe einer Turnhalle oder eines Schrankes (wie in den Anfangszeiten dieser Technologie), sondern nur noch die eines Chips, welcher die Größe eines Fingernagels hat.
  • Heute wird weniger an der Taktfrequenz von Prozessoren optimiert, wie das noch vor einigen Jahren der Fall war, wo sich in regelmäßigen Abständen die Taktfrequenzen verdoppelt haben. Heute liegt diese bei maximalen Werten von 3-4 GHz.
  • Statt Taktfrequenz wird heute an der Anzahl der Kerne gearbeitet. Moderne Prozessoren bestehen damit aus 2 oder 4 (bald sogar noch mehr) Kernen, die in sich fast vollständige Prozessoren darstellen.
  • In Win7 (Windows 7) lassen sich Prozesse einzelnen Prozessoren zuweisen. Das Zuweisen in Win7 erfolgt über den Taskmanager.

Prozesse in Win7 zuweisen

Windows 7 (sowie andere Windows Versionen auch) ermöglicht das Zuweisen von Prozessen zu Prozessoren.

  1. Öffnen Sie den Taskmanager durch Drücken der Tastenkombination CTRL-ALT-ENTF.
  2. Wählen Sie den Prozess oder das Programm aus, welches Sie in Win7 zuweisen wollen.
  3. Sie können nun die Priorität festlegen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des Programms/Prozesses klicken und "Priorität festlegen" auswählen.
  4. Selektieren Sie nun Ihren Kern bzw. Prozessor, bestätigen Sie mit "Ok". Win7 versucht dann, den Prozess mit dem zugewiesenen Prozessorkern zu bearbeiten.
Teilen: