Alle Kategorien
Suche

Wildrezepte - Rehrücken mit Rotweinsauce

Wildrezepte - Rehrücken mit Rotweinsauce2:33
Video von Galina Schlundt2:33

Mit Wildrezepten können Sie Abwechslung auf den Tisch bringen und mit der Zubereitung eines Rehrückens können Sie Gästen oder Ihrer Familie ein wohl schmeckendes Mahl servieren.

Zutaten:

  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 Zwiebeln
  • 1 küchenfertiger Rehrücken (1,2–1,4 kg)
  • 1/2 TL Gewürznelken
  • 1 TL Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Flasche (0,75 l) trockener Rotwein (z. B. Bordeaux)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 75 g grüner Speck (fetter, weißer Speck) in dünnen Scheiben
  • 400 ml Wildfond (selbst gemacht oder aus dem Glas)
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 großer (6 l) Gefrierbeutel
  • Alufolie

Wildrezepte - Abwechslung auf dem Tisch

Möchten Sie eine besondere Delikatesse zubereiten? Wie wäre es dann, wenn Sie einmal Wildrezepte ausprobieren würden?

  • Gerade in der kalten Jahreszeit eignet sich hierfür ein Gericht wie Rehrücken mit Rotweinsoße. Feinschmecker werden bei dieser Spezialität voll auf ihre Kosten kommen.
  • Rehrücken mit Rotweinsoße können Sie auf unterschiedliche Weise zubereiten. Das zarte, saftige und geschmackvolle Fleisch eignet sich zum Braten, zum Grillen, zum Kurzbraten (Medaillons) usw..

Rehrücken nach Anleitung zubereiten

Wenn Sie diese Köstlichkeit genießen möchten, stehen Ihnen hierfür zahlreiche Wildrezepte zur Verfügung, wie z. B. das folgende für 4 Personen. Bevor Sie den Rehrücken braten, sollten Sie diesen zunächst von Häuten und Sehnen befreien und ihn anschließend unter kaltem Wasser waschen und mit einem Küchenkrepp trockentupfen.

  1. Zunächst sollten Sie für die Zubereitung des Rehrückens das Suppengrün und die Zwiebel putzen bzw schälen und waschen und danach die Zutaten in grobe Stücke schneiden. Damit Sie eine würzige Marinade erhalten, sollten Sie hierfür das Fleisch in einen Gefrierbeutel geben, anschließend das Suppengrün, die Zwiebeln und die Gewürze, wie Nelken, Wacholderbeeren und die Lorbeerblätter, hinzufügen und danach den Beutel in eine größere Schale stellen und für 12 Stunden darin aufbewahren.
  2. Nach dieser Zeit können Sie den Beutel mit dem Fleisch wieder dem Kühlschrank entnehmen. Dann sollten Sie die Marinade durch ein Sieb in einen Topf geben und das Gemüse dabei aufheben.
  3. Lassen Sie die Marinade bei starker Hitze einkochen, sodass von dieser Flüssigkeit circa noch 1/4 Liter übrig bleibt.
  4. Bevor Sie den Braten in den Ofen stellen, sollten Sie diesen vorheizen (E.-Herd: 200 Grad, Umluft: 175 Grad, Gas: Stufe 3).
  5. Legen Sie nun den Wildrücken auf eine Fettpfanne, würzen diesen mit Pfeffer und Salz, belegen ihn anschließend mit den Speckscheiben und verteilen zusätzlich noch das aufgefangene Gemüse um den Braten herum.
  6. Danach können Sie die Fettpfanne mit dem Rehrücken in den Ofen schieben. Sie sollten diesen für 35 - 40 Minuten darin braten lassen. Begießen Sie nach ca. 10 - 15 Minuten das Fleisch nach und nach mit 200 - 250 ml der Marinade, sodass es einen würzigen Geschmack annimmt.
  7. Nach Beendigung der Garzeit können Sie den Rehrücken wieder aus dem Ofen nehmen. Sie sollten diesen anschließend mit Folie umwickeln und den Braten für circa 8 Minuten ruhen lassen.
  8. Anschließend können Sie den Bratensatz mit dem Wildfond löschen. Gießen Sie dann den Sud durch ein Sieb in einen Topf  und kochen Sie die Flüssigkeit auf.
  9. Verrühren Sie nun die Speisestärke mit 4 EL Wasser. Binden Sie den Fond damit an und würzen diesen anschließend noch mit Pfeffer und Salz nach.
  10. Nach der Zubereitung des Fleisches sollten Sie noch den Rückenknochen entfernen, sodass Sie das Fleisch danach in dünne Scheiben schneiden können. Der Jahreszeit angemessen, können Sie nun den Rehrücken mit Speckrosenkohl und mit Karamellbirnen servieren.

Guten Appetit!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos