Alle Kategorien
Suche

Wildes Fleisch behandeln - so geht es

Wildes Fleisch ist eine Hautwucherung, die vor allen Dingen bei eingewachsenen Nägeln passieren kann. Sie können es unter Umständen behandeln.

Die Nägel nicht zu kurz schneiden
Die Nägel nicht zu kurz schneiden

Was Sie benötigen:

  • Wasserstoffperoxid 3%
  • Verband
  • Kompresse

Wenn Sie die Nägel zu kurz schneiden oder der Zehennagel in die Haut einwächst, kann es zu einer Hautwucherung kommen. Man nennt das auch wildes Fleisch. Ist die Wucherung nicht schlimm, können Sie diese selbst behandeln, meist brauchen Sie aber einen Arzt.

So behandeln Sie die Stelle

  • Sie können die Wucherung mit Wasserstoffperoxid betupfen und dann mit einem Verband abpolstern. Die Behandlung können Sie dreimal am Tag machen. Ist die Wucherung nicht groß, wird sie nach ein paar Tagen austrocknen.
  • Wenn Sie starke Schmerzen haben oder die Stelle sehr entzündet ist, das heißt, sie ist rot, heiß und schmerzt, dann müssen Sie einen Arzt aufsuchen. In diesem Fall muss das wilde Fleisch operativ entfernt werden. In der Regel wird das unter einer örtlichen Betäubung gemacht.
  • Mit etwas Glück kann der Arzt die Wucherung auch wegätzen, das tut nicht weh, sieht in der ersten Zeit nur nicht besonders schön aus.
  • Warten Sie mit der Behandlung nicht zu lange, sonst wuchert die Haut immer mehr.

Wildes Fleisch vermeiden

  • Schneiden Sie die Nägel nie zu kurz ab und achten Sie darauf, dass die Ränder abgerundet werden, sonst können sie in die Nagelhaut einwachsen.
  • Tragen Sie Schuhe, die nicht an den Zehen drücken. Gerade Druckstellen am großen Zeh können dazu führen, dass der Nagel in die Haut einwächst.
  • Schieben Sie die Nagelhaut immer gut eingeweicht zurück, schneiden Sie diese aber nicht ab, sonst kann es dort zu einer Wucherung kommen.

Wildes Fleisch zu behandeln, ist nicht so einfach und sollte eigentlich einem Chirurgen überlassen werden. Schneiden Sie auf keinen Fall mit einer Schere daran herum, sonst drohen ernsthafte Entzündungen!

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.