Alle Kategorien
Suche

Wildenten - Aufzucht

Wildenten dürfen Sie nur aufziehen, wenn ganz sicher ist das die Entenmutter nicht zu ihrem Jungen zurück kommt. Jeder unbedachte Eingriff in die Natur ist verboten. Nur Entenküken, die ganz bestimmt mutterlos sind, dürfen aufgezogen werden.

Das Aufziehen einer Wildente bedarf gewisser Voraussetzungen.
Das Aufziehen einer Wildente bedarf gewisser Voraussetzungen.

Was Sie benötigen:

  • Garten
  • Stall
  • Bademöglichkeit
  • Wärmelampe

Voraussetzungen für die Aufzucht einer Wildente

  • Sie benötigen einen Garten. Ohne Garten können Sie unmöglich ein Wildentenküken aufziehen. Ein Stall oder eine nicht benutzte Hundehütte muss für das Entenküken für die Nächte bereit stehen.
  • Die Temperatur darf sowohl tagsüber, als auch in der Nacht nie unter zwanzig Grad Celsius fallen. Entenmütter halten ihre Küken immer konstant auf dieser Temperatur. Alles was darunter liegt, gefährdet das Leben des Entenbabys. Speziell in der Nacht muss somit immer auch ein Infrarotheizstrahler bereit stehen.
  • Entenküken benötigen eine Badegelegenheit. Das Bassin muss so gestaltet sein, dass die Entenküken das Bassin alleine betreten können und auch alleine wieder aus dem Bassin heraus kommen. Sie müssen eine Schüssel, die nicht mit mehr Wasser gefüllt sein darf als bis zu einem Höchststand von drei Zentimetern, so mit Kieselsteinen bestücken, dass eine natürliche Rampe entsteht und das Wildentenküken problemlos die Rampe zu der Wasserstelle auf und ab laufen kann.
  • Wenn das Entenküken im Garten frei herumlaufen darf, muss gewährleistet sein, das Katzen und Hunde ebenso wenig an das Entenküken heran kommen wie Füchse oder Mader. Ansonsten muss der Bereich, der für das Wildentenküken reserviert ist, rundherum eingezäunt sein und auch mit Kaninchendraht oder Ähnlichem abgedeckt sein.

Aufzuchtfutter für Wildenten

  • Wenn das Wildentenküken in einem relativ natürlichem Garten selbst herumlaufen darf, dann sucht es sich einen Großteil seines Futters selbst.
  • Sammeln Sie für die Wildenten Brennnesseln, Löwenzahn und Wasserpflanzen aus Bächen und Teichen.
  • Mischen Sie das Grünfutter mit handelsüblichem Hühnerfutter und ab und zu mit weich gekochten Kartoffeln. Auch weich gekochte Eier mit unter das Grünfutter gemischt sind eine gute Aufzuchtnahrung für Wildenten.

Gesellschaft für Wildenten

  • Wildenten dürfen nicht ohne Gesellschaft gehalten werden. Wenn kein weiteres Wildentenküken dabei ist, dann können Sie auch ein artfremdes Tier an die Wildente gewöhnen. Unkompliziert sind Meerschweinchen, Hamster oder Kaninchen.
  • Unter Aufsicht und einer langen Gewöhnungsphase kann auch ein Hund oder eine Katze ein Gesellschafter für die Wildente werden. Dabei ist jedoch immer Vorsicht geboten. Nicht jeder Hund und jede Katze kann so einer Wildente widerstehen und sie als reinen Spielgefährten ansehen.


    Teilen: