Alle Kategorien
Suche

Wiedergutmachungsgeschenk - so versöhnen Sie sich richtig

Ein Konflikt kann lange schwelen und schließlich offen ausbrechen. Wenn Sie sich dann nach dem Streit wieder mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin versöhnen wollen, können Sie mit dem richtigen Wiedergutmachungsgeschenk Ihre gute Absicht unterstreichen.

Ein Wiedergutmachungsgeschenk muss nicht groß ausfallen.
Ein Wiedergutmachungsgeschenk muss nicht groß ausfallen.

Das richtige Wiedergutmachungsgeschenk finden

Mit einem Wiedergutmachungsgeschenk können Sie zum Ausdruck bringen, dass Ihnen viel an einer Versöhnung liegt. Manchmal kommt es dabei mehr auf die Geste an, als auf die Größe des Geschenkes.

  • Je nachdem wie heftig der Streit ausgefallen ist oder wie lange er gedauert hat, kann die Art und Weise des Geschenkes variieren. Wollen Sie sich zum Beispiel nach einem aufgeflogenen Seitensprung wieder mit Ihrer Freundin versöhnen, darf es ruhig auch ein kurzer Urlaub als Geschenk sein.
  • Wenn nur ein kleiner und kurzer Streit Anlass für die Versöhnung ist, sollte das Geschenk jedoch auch nicht zu groß ausfallen. Sonst könnten Sie den Eindruck erwecken, sich die Gunst des anderen einfach wieder "zurückkaufen" zu wollen, indem Sie entsprechende Geschenke machen.
  • Mit dem Geschenk können Sie den Anlass des Streites, der im Nachhinein vielleicht völlig nichtig erscheint, auch humorvoll auf die Schippe nehmen. Wie wäre es zum Beispiel damit, ein Auto aus Schokolade zu verschenken, wenn Sie sich mit Ihrer Freundin über die Benutzung des gemeinsamen Autos gestritten haben?

Ein Wiedergutmachungsgeschenk allein wird allerdings noch nicht für die Versöhnung sorgen. Wenn Ihnen das Gespräch schwerfällt, schreiben Sie eine Karte dazu, auf der Sie sich in wenigen Zeilen entschuldigen und um Versöhnung bitten.

Eine Geste sagt mehr als tausend Worte

Ein Wiedergutmachungsgeschenk muss natürlich nicht in erster Linie in etwas materiell Wertvollem bestehen.

  • Schöner ist es manchmal, als Wiedergutmachung etwas Selbstgebasteltes zu verschenken. Dann kann der Beschenkte erkennen, dass sich der Schenker wirklich Mühe gegeben hat.
  • Auch ein selbst geschriebenes Gedicht kann der Versöhnung auf die Sprünge helfen. Mit einigen gereimten Versen können Sie sich vielleicht besser entschuldigen als mit umständlich hervorgebrachten Worten.
  • Ebenso kann ein gemeinsames Essen ein schönes Wiedergutmachungsgeschenk sein. Besonders engagiert kann es wirken, wenn Sie sich dafür selbst in die Küche stellen und das Lieblingsgericht Ihrer Partnerin oder Ihres Partners kochen. Nehmen Sie sich für ein solches Essen ausreichend Zeit. Es sollte nicht zwischen Tür und Angel stattfinden, sondern auch Zeit für ein längeres Gespräch bieten. 

Mit einem Wiedergutmachungsgeschenk können Sie Ihre Absicht zur Versöhnung wirkungsvoll zum Ausdruck bringen - die Absicht sollte allerdings auch ehrlich sein und das Eingeständnis möglicher eigener Fehler beinhalten.

    Teilen: