Alle Kategorien
Suche

Wie ziehe ich mich als Gast auf einer Hochzeit richtig an?

Sie haben soeben Ihren Briefkasten geleert, und mit Freuden festgestellt, dass Sie zu der Hochzeit Ihres besten Freundes, der Kollegin oder eines Familienmitglieds eingeladen wurden. Prinzipiell ein sehr schönes Ereignis, wäre da nicht die immer wiederkehrende Frage nach der richtigen Kleidung. Problemlos ist es für Sie, wenn die Kleidung vorgeschrieben ist. Andernfalls müssen Sie sich Ihr Outfit mit ein bisschen Stilsicherheit und Fantasie selbst zusammenstellen.

  1. Nichts ist schlimmer als sich unwohl zu fühlen, deshalb sollten Sie bei der Wahl ihrer Garderobe, gerade bei einem so schönen Ereignis, nichts anziehen, um den Erwartungen anderer zu entsprechen. Sie selbst sollten sich nicht unwohl fühlenAlso bleiben Sie sich auch bei der Beachtung des nun folgenden Wegweisers selbst in ihrem Stil treu und sehen Sie alles Weitere nur als Hilfestellung bei etwaigen Unsicherheiten!
  2. Zunächst müssen Sie zwischen der standesamtlichen und der kirchlichen Hochzeit unterscheiden.

Richtig anziehen als Gast bei einer kirchlichen Hochzeit

Hier gilt generell das Gebot, dass es von Allem ruhig etwas mehr sein darf, auch wenn Sie nur Gast der Hochzeit sind:

  • Frauen sollten ein mindestens knielanges Kleid tragen. Es könnte in der Kirche als unpassend empfunden werden, wenn der Rock oder das Kleid zu kurz ist. Desweiteren taucht bei sommerlichen Hochzeiten gerade bei dünnen schicken Kleidern das Problem auf, dass es in der Kirche immer um einiges kühler ist, als es das Wetter draußen vermuten lässt. Also vergessen sie nicht sich ein Tuch oder ein Strickjäckchen einzupacken.
  • Beachten Sie als Frau, dass Sie niemals die Braut in den Schatten stellen. Sie hat heute das Anrecht und den Wunsch die schönste Frau zu sein. Zudem ist die Farbe weiß als Farbe ihres Kleides strikt verboten. Diese steht heute einzig und allein der Braut zu!
  • Für die Herren der Schöpfung gilt das gleiche wie für die Damen. Ein mehr ist bei der kirchlichen Trauung willkommen. Im Regelfall ist ein Anzug die richtige Garderobe. Er muss nicht zwingend dunkel sein. Die Farbe Schwarz sollten Sie vermeiden. Sie ist Beerdigungen vorbehalten. Eine Krawatte ist für den Mann ein schönes Accessoire. Wenn es noch ein wenig festlicher sein soll kann man auch ein Einstecktuch verwenden, das die Farbe des Hemdes haben sollte.
  • Auch hier ist wieder zu bedenken, dass man sich einen Maßstab am Bräutigam nehmen sollte und unter keinen Umständen schicker auftreten sollte als dieser. Das wird sowohl bei den Damen wie auch bei den Herren als Fauxpas empfunden.

Richtig anziehen als Gast auf einer standesamtlichen Hochzeit

  • Als Gast auf einer standesamtlichen Hochzeit gilt generell ähnliches, wie bei der kirchlichen Hochzeit. Nehmen Sie sich als Gast ein gutes Beispiel an den Einladenden, nur übertrumpfen Sie diese nicht.
  • Bei Männern ist ein Anzug auch hier eine sichere Sache. Allerdings, kann man auf einer standesamtlichen Hochzeit auch eine Jeans mit Hemd und Jacket tragen.
  • Frauen sind mit einem festlichen Kostüm, Hosenanzug oder Kleid bestens angezogen.

Wie ziehe ich mein Kind auf einer Hochzeit richtig an?

  • Kinder können sowohl im Standesamt als auch in der Kirche nicht schick genug sein. Keine Sorge, die Braut wird auch bei einer kleinen Prinzessin nicht eifersüchtig, aber bedenken Sie bei allem elterlichen Stolz, dass Sie ein zweites Outfit parat haben sollten, wenn Ihre Kleinen anfangen zu quengeln, denn es soll ein schöner Tag für alle Beteiligten sein!
Teilen: