Alle Kategorien
Suche

Wie wird Reis geschält?

Reis ist ein wertvolles Grundnahrungsmittel, in vielen Regionen der Erde sogar lebenswichtig. Nach der Ernte muss Reis geschält werden, damit der Körper ihn verdauen kann.

Reis - ein wertvolles Nahrungsmittel auf der ganzen Welt
Reis - ein wertvolles Nahrungsmittel auf der ganzen Welt

Reis wird in speziellen Maschinen geschält.  In besonders armen Gebieten der Erde schälen die Frauen teilweise noch mühsam mit der Hand.

Von der Ernte zum Naturreis

  • Nach dem Schneiden und Dreschen ist der Reis für Menschen noch ungenießbar, für Kleinkinder besteht sogar Erstickungsgefahr. Dieser Rohreis bzw. "Paddyreis" findet vor allem als Saatgut und Futtermittel für große Vögel wie Papageien Verwendung. 
  • Der erste Schritt in der Reismühle ist das Entspelzen. Sobald die Spelzen (Schutzblättchen) entfernt sind, ist der sogenannte Naturreis bereits fertig und für den menschlichen Verzehr geeignet. Die übrig gebliebene Reisfrucht setzt sich aus Keimling, Mehlkörper und Silberhäutchen zusammen.
  • Naturreis ist besonders reich an Vitaminen und Spurenelementen und daher gesünder als weißer Reis. Der Geschmack ist intensiv-nussig, die Farbe braun. Nachteile sind die längere Kochzeit und geringere Haltbarkeit.

So wird Reis geschält und weiterverarbeitet

  • Der Export erfolgt in der Regel nach dem Entspelzen in Form von Naturreis. Der Reis wird in den importierenden Ländern geschält, weiterverarbeitet oder als Naturreis in den Handel gebracht.
  • Im nächsten Schritt wird der Reis in der Maschine geschält. Keimling und Silberhäutchen lösen sich durch Schleifen ab. Übrig bleibt der in Europa verbreitete weiße bzw. geschliffene Reis. Er ist sehr lange haltbar und weniger fetthaltig als Naturreis, hat aber weniger Vitamine und Nährstoffe.
  • Der weiße Reis gibt Stärke an das Kochwasser ab und hat nach dem Kochen eine klebrige Konsistenz. Für die Herstellung von weniger klebrig kochendem, "poliertem Reis" muss dieser noch eine Verarbeitungsstufe durchlaufen. Dabei polieren sich die Reiskörner durch kontinuierliches Aneinanderreiben gegenseitig. 
  • Eine Alternative zum weißen Reis ist Parboiled-Reis. Durch kurzes Einweichen des Rohreises und anschließende Behandlung mit Heißdampf bleiben die Mineralstoffe und Vitamine weitgehend erhalten. Der Reis muss vor der Weiterverarbeitung in der Schälmaschine getrocknet sein.
Teilen: