Alle Kategorien
Suche

Wie wird man Kameramann?

Beim Fernsehen als Kameramann arbeiten - das ist auch Ihr Traum? Und stellen Sie sich oft die Frage: "Wie wird man eigentlich Kameramann?" Mit einigen Hinweisen zur Ausbildung zum Kameramann kommen Sie Ihrem Traumberuf ein paar Schritte näher.

Man kann entweder durch eine Ausbildung oder durch ein Studium Kameramann werden.
Man kann entweder durch eine Ausbildung oder durch ein Studium Kameramann werden.

Kameramann kann man werden, wenn man eine Ausbildung zum Kameramann absolviert oder an einer Hochschule studiert hat.

    Die Ausbildung zum Kameramann

    • Um eine Ausbildung zum Kameramann zu beginnen, wird meist kein bestimmter Schulabschluss vorausgesetzt. Allerdings sollten Sie eines oder mehrere Praktika im Bereich der TV-Branche absolviert haben. Das wird Ihnen die Aufnahme an eine Film- oder Fernsehakademie erheblich erleichtern.
    • Bei der Ausbildung zum Kameramann handelt es sich um eine schulische Ausbildung an Film- und Fernsehakademien. Diese kann man entweder in Teil- oder in Vollzeit absolvieren. Die Dauer einer Ausbildung zum Kameramann beträgt in den meisten Fällen vier Jahre.
    • Zudem wird ein hohes Interesse an kreativen Tätigkeiten und außerdem theoretisch-abstrakte Fähigkeiten vorausgesetzt.

    Das Kameramann-Studium an einer Fachhochschule

    • Der Studiengang, mit dem Sie Kameramann werden können, nennt sich "Audivisuelle Medien" mit Spezialisierung auf Kamera.
    • Das Studium zum Kameramann wird an Fachhochschulen und Kunsthochschulen angeboten. Dabei beträgt die Studiendauer drei Jahre. Nach Absolvierung des Studiums erhalten Sie den Bachelor-Titel.
    • Dieser ist für den Berufseinstieg in vielen Fällen ausreichend. Wenn Sie möchten, können Sie nach dem Bachelor-Studium ein zweijähriges Master-Studium absolvieren.
    Teilen: