Alle Kategorien
Suche

"Wie wird man Geheimagent beim BND?" - So könnte es klappen

Geheimagenten umgibt der Mythos, etwas Besonderes à la James Bond zu sein. Im Idealfall arbeiten sie unauffällig und ohne irgendwelche Spuren zu hinterlassen. Weil Sie als Lehrling nirgends Spuren Ihrer Arbeit hinterlassen, meint der Meister, Sie wären für den Geheimdienst bestens geeignet. Nachrichtendienstliche Tätigkeit umfasst allerdings ein sehr breit gefächertes Aufgabenspektrum. Eine genaue Antwort auf die Frage, wie man Geheimagent wird, erteilen die jeweiligen Nachrichtendienste.

Unterwegs im Außendienst
Unterwegs im Außendienst

Da es den Beruf Geheimagent in dieser Form nicht gibt, gibt es auch nicht den einen möglichen Ausbildungsweg. Eine Antwort auf die Frage, wie Sie Geheimagent werden können, erhalten Sie bei der Betrachtung der deutschen Nachrichtendienste und der Menschen, die dort mit einer Ausbildung arbeiten.

Geheimagent werden - so kommen Sie Ihrem Berufswunsch nahe

  • Spielfilme über Geheimdienste von KGB, Stasi oder CIA zeigen in der Regel nichts von der wahren Arbeit eines Nachrichtendienstes. Der Geheimagent im Außendienst ist eher die Ausnahme. Der übergroße Teil der Mitarbeiter ist im Innendienst beschäftigt. Sie werden vor allem mit Büro- und Schreibtischarbeit zu tun haben, bei der Sie keine Schusswaffe benötigen.
  • Informanten werden von Geheimdiensten bei der Informationsbeschaffung benutzt, jedoch nicht zu den angestellten Mitarbeitern gezählt. Sie bekommen bestimmte Aufwendungen erstattet. Besondere Zahlungen werden zum Teil aufgrund des Informationsgehaltes vorgenommen.
  • In Deutschland finden Sie die Nachrichtendienste Bundesnachrichtendienst (BND) und das Bundesamt für Verfassungsschutz. Mehr eine Polizeibehörde und kein offizieller Nachrichtendienst ist das BKA (Bundeskriminalamt). Dennoch bedient man sich hier bei einem noch weiter gefassten Aufgabengebiet auch nachrichtendienstlicher Techniken.
  • Für alle Einsatzbereiche und Laufbahnen müssen Sie umfangreiche Aufnahmeprüfungen und Sicherheitsüberprüfungen überstehen.

Bewerbung für einen Job beim BND

  • Ihr Berufswunsch, Geheimagent zu werden, lässt sich auf mehreren Wegen einer Ausbildung realisieren. Sie werden eine offizielle Berufsbezeichnung nirgendwo antreffen.
  • Sie können sich bei ernsthaftem Interesse für eine Arbeit beim Nachrichtendienst BND wie für jeden anderen Job auch bewerben. Sie erhalten danach entweder eine Einladung zum Vorstellungsgespräch oder eben eine Absage. Hat Ihre Bewerbung Erfolg, absolvieren Sie anschließend eine spezielle Ausbildung.
  • Sie können sich als Berufsanfänger ebenso bewerben wie als Berufserfahrener. Dabei kann die Berufserfahrung beim LKA oder bei der Bundeswehr hilfreich sein.
  • Jobchancen bestehen gleichfalls für Angestellte im öffentlichen Dienst oder wenn Sie eine Ausbildung oder Studienrichtung bereits abgeschlossen haben. Die möglichen Berufsfelder sind sehr vielseitig und reichen vom Sprachwissenschaftler über den Politologen bis hin zu IT-Technikern und Ingenieuren.

Als Berufsanfänger bewerben Sie sich am besten direkt beim BND um eine Ausbildung, um den Weg einer Beamtenlaufbahn einzuschlagen. Ihre Ausbildung kann für die spätere Einstellung im mittleren oder gehobenen Dienst erfolgen. 

Teilen: