Alle Kategorien
Suche

Wie wird man Eventmanager? - So ergreifen Sie Ihren Traumberuf

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man Eventmanager werden kann. So kommen Sie Ihrem Traumberuf Stück für Stück näher!

Als Eventmanager Großveranstaltungen zu organisieren, ist für viele ein Traum!
Als Eventmanager Großveranstaltungen zu organisieren, ist für viele ein Traum!

Was Sie benötigen:

  • Spaß am Organisieren
  • Praktika
  • Ausbildung oder Studium
  • Einsatz

So wird man Eventmanager

  • Es gibt verschiedene Wege, wie man Eventmanager wird. Um den Beruf des Eventmanagers kennen zu lernen, sollten Sie zunächst einmal ein Praktikum in einer Eventagentur oder einer Marketingagentur mit dem Schwerpunkt Veranstaltungen machen.
  • Erkundigen Sie sich nach Eventagenturen in Ihrer Umgebung. Es gibt Eventagenturen, die für verschiedene kommerzielle Kunden Veranstaltungen organisieren und Agenturen, die städtische Feste und Veranstaltungen organisieren.
  • Absolvieren Sie zunächst einmal ein Praktikum in einer Eventagentur. Das verschafft Ihnen einen Einblick in das Berufsfeld des Eventmanagers. Praktika sind außerdem eine gute Hilfe, wenn Sie Eventmanager werden wollen. Berufserfahrungen und Kontakte helfen Ihnen dabei, später einen Job zu bekommen.
  • Ein Weg, wie man Eventmanager wird, ist der über die Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann bzw. zur Veranstaltungskauffrau. Hier lernen Sie die berufliche Tätigkeit des Eventmanagers von der Pike auf.
  • Sie können jedoch auch ein geisteswissenschaftliches Studium wie Kommunikationswissenschaft, Medienwissenschaft, Germanistik oder Ähnliches aufnehmen und anschließend ein Volontariat in einer Veranstaltungsagentur absolvieren.

Voraussetzungen für den Beruf des Eventmanagers

  • Wer Eventmanager wird, sollte sich über die Anforderungen des Berufes im Klaren sein. Man muss oft sehr viel und lange arbeiten. Gerade im Endspurt der Veranstaltungsorganisation geht es oft stressig zu.
  • Da Veranstaltungen meist abends oder am Wochenende stattfinden, müssen Sie damit rechnen, oft abends und am Wochenende zu arbeiten. Sie sollten also wirklich Spaß an Veranstaltungen haben, damit Sie Ihre Arbeitszeit zum Teil auch als Freizeit begreifen können.
    Teilen: