Alle Kategorien
Suche

"Wie werde ich ihn los"? - So zeigen Sie ungewünschten Verehrern Ihr Desinteresse

Ein ungewünschter Verehrer kann auf Dauer zur wahren Plage werden. Ihn los zu werden, ohne ihn zu verletzen, erscheint manchmal allerdings kaum möglich. Dennoch ist es wichtig, sein Desinteresse klar und unmissverständlich zum Ausdruck zu bringen. Wie das konkret geht, kann Ihnen im Grunde niemand genau sagen, da die Umstände jedes Mal völlig unterschiedlich sein können. Dennoch sind ein paar Verhaltensweisen generell sehr hilfreich, um einen ungewünschten Verehrer schnell und unkompliziert wieder loszuwerden.

Wecken Sie keine falschen Hoffnungen.
Wecken Sie keine falschen Hoffnungen.

Wie man ungewünschte Verehrer am besten los wird

Generell ist es am besten, ungewünschten Verehren von Anfang an zu verstehen zu geben, dass Sie kein Interesse haben. Wenn es dafür schon zu spät ist, verhalten Sie sich am besten folgendermaßen.

  • Wie Sie es auch drehen und wenden, wenn Sie ihn loswerden wollen, werden Sie letztlich nicht darum herumkommen, dem ungewünschten Verehrer klip und klar zu sagen, dass Sie weder eine Beziehung noch eine kleine Liebelei oder etwas Ähnliches mit ihm eingehen möchten.
  • Dazu ist es zunächst wichtig, dass Sie sich Ihr eigenes Desinteresse noch einmal vergegenwärtigen und sich dann selbstbewusst daran machen, jegliche etwaigen Missverständnisse möglichst vollständig aufzuklären.
  • Wenn Sie ihn wirklich loswerden wollen, ist es dabei von äußerster Wichtigkeit, dass Sie dies auch in Ihren Verhaltensweisen zum Ausdruck bringen, da er Ihr bekundetes Desinteresse ansonsten vielleicht einfach als Unsicherheit oder Schüchternheit missversteht.

So vermeiden Sie, ihn zu verletzen

  • Reagieren Sie bei Begegnungen mit Ihrem ungewünschten Verehrer gelassen auf Schmeicheleien und verhalten Sie sich generell freundlich, aber distanziert. Fragen Sie ihn nicht nach persönlichen Angelegenheiten.
  • Um Ihren ungewünschten Verehrer bei der Aussprache nicht zu verletzen, sollten Sie sich freundlich und verständnisvoll zeigen, ohne dabei aber auch nur in geringster Weise irgendwelche Hoffnungen aufrechtzuerhalten.
  • So könnten Sie zum Beispiel sagen: "Lieber Soundso, mir ist aufgefallen, dass du in irgendeiner Art und Weise an mir interessiert bist. Ich muss Dir aber leider sagen, dass ich diese Gefühle in keinster Weise erwidere, und wäre Dir daher sehr dankbar, wenn Du das akzeptieren kannst und ich meine eigenen Wege gehen lässt".
  • Übernehmen Sie diesen Satz allerdings am besten nicht wortwörtlich, sondern finden Sie Ihre eigenen Worte, um Ihre ehrlichen Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Sie brauchen sich dafür in keinster Weise schuldig zu fühlen!

Solange Sie ehrlich sind und keine falschen Hoffnungen bei Ihrem ungewünschten Verehrer wecken, können Sie ihm bei all dem ruhig in die Augen schauen. Wenn Sie sich Ihrer ablehnenden Gefühle sicher sind, wird dies Ihre Worte sogar bekräftigen und Sie werden Ihren ungewünschten Verehrer bestimmt bald los sein, ohne dass es deswegen erst zu einem Drama kommen muss. 

Teilen: