Alle Kategorien
Suche

Wie wandelt man Dezimalzahlen in Brüche um? – So geht's

Wie wandelt man Dezimalzahlen in Brüche um? – So geht's2:32
Video von Lars Schmidt2:32

Zum besseren Rechnen wandelt man manchmal Dezimalzahlen in Brüche um. Wie man das macht, ist relativ einfach, wenn man konzentriert vorgeht.

In der Schule wird es verlangt und ist oftmals auch nötig. Sie sollen erklären, wie man Dezimalzahlen in Brüche umwandelt und es natürlich auch anwenden.

Bild 0

Was Brüche und Dezimalzahlen sind

  • Brüche und Dezimalzahlen sind eigentlich geteilte natürliche Zahlen, die häufig aus der Praxis kommen und da auch leicht erklärbar sind.
  • Es gibt beispielsweise Dinge, die sind Brüchen verständlicher ausgesprochen sind, als in einer Dezimalzahl. Man sagt eher ein 1/2 (ein halb) volles Glas als 0,5 Glas Wasser oder möchte eine halbe Melone und nicht 0,5 Melonen.
  • Dezimalzahlen werden mit einem Komma oder Punkt geschrieben. Vorn steht die ganze Zahl und hinter dem Komma die geteilte Zahl. 5,7 oder 8.25 sind z. B. solche Zahlen.
  • Brüche bestehen aus einem Zähler über einem Bruchstrich und einem Nenner darunter. Der Bruchstrich ist waagerecht, man kann aber auch einen Schrägstrich schreiben.
  • Manchmal sind Dezimalzahlen und Brüche auch gemischt. Das sieht dann so aus: 3 7/10 oder 5 1/4 usw.
Bild 3

Wie man Dezimalzahlen in Brüche umwandelt

  1. Man wandelt die Dezimalzahlen auf der Basis von Zehnerpotenzen in Brüche um. Das heißt, Sie wandeln die Zahl zunächst immer in eine Zehnerpotenz um.
  2. Sie stellen zuerst fest, wie viele Stellen nach dem Komma stehen. Dann nehmen Sie sich die entsprechende Zehnerpotenz mit so vielen Nullen, wie die Dezimalzahl Nachkommastellen hat.
  3. Diese Zehnerpotenz schreiben Sie jetzt unter den Bruchstrich und darüber schreiben Sie die komplette Dezimalzahl ohne Komma oder Punkt.
  4. Auf diese Weise wandelt man alle Zahlen in Brüche. Hier ein paar Beispiele: 3,5 ergibt 35/10; 7,25 = 725/100 oder 22,275 = 22275/1000.
  5. Am Ende oder je nachdem, wie die Aufgabenstellung ist, können Sie die Brüche noch runter kürzen, bis es nicht mehr weiter geht. Zum Beispiel: 2,5 = 25/10 = 5/2 oder 0,75 = 75/100 = 15/20 = 3/4.

So einfach kann die Mathematik mit Dezimalzahlen und Brüchen sein.

Bild 5
Bild 5
Bild 5

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos