Alle Kategorien
Suche

Wie viele Gebirge gibt es in Deutschland?

Wer hat früher schon immer ordentlich im Erdkundeunterricht aufgepasst? Manche Fakten über Deutschland sollte man dennoch wissen, beispielsweise, wie viele Gebirge es gibt.

Das majestätisch wirkende Gebirge.
Das majestätisch wirkende Gebirge.

So viele Gebirge gibt es in der BRD

  • Wie viele Gebirge es in Deutschland gibt, hängt von der Definition ab. Manche sagen, dass ein Gebirge 1000 Meter hoch sein muss, andere wiederum sagen eine andere Zahl.
  • In Deutschland gibt es besonders viele Mittelgebirge. Diese können bis zu 500 Meter hoch sein.
  • Das höchste Gebirge befindet sich in den Alpen, mit der dazugehörigen Zugspitze. Die Zugspitze ist 2962 Meter hoch und zählt damit als einziges Gebirge in Deutschland zu den Hochgebirgen.
  • Die zweithöchste Erhebung befindet sich im Schwarzwald. Hier ist der Feldberg mit 1493 Metern der größte Berg.
  • Es gibt jedoch noch viele weitere größere Gebirge. Hierzu gehören der Arber mit 1456 Metern, der Fichtelberg mit 1215 Metern sowie der Brocken mit 1141 Metern.

Wie entstanden die Gebirge in Deutschland?

  • Vor 200 Millionen Jahren gab es auf unserem Planeten nur einen Kontinent namens Pangäa. Unter ihm gab es Strömungen, die es geschafft haben, den Kontinent auseinanderzuschieben. 
  • Diese sogenannten Kontinentalplatten driften zuerst auseinander und dann später wieder zusammen. So "schiebt" sich eine Platte unter die anderen und drückt diese nach oben - ein Gebirge entsteht. 
  • Die Erdplatten können jedoch auch Gebirge bilden, wenn sie sich aneinander vorbeischieben und sich verhaken. Diese Kräfte sind manchmal so stark, dass es dabei kilometerhohe Berge gibt.
  • Wenn man sich die geografische Karte von Deutschland genauer anschaut, erkennt man, dass es im Norden nicht so viele Gebirge gibt. Vor tausend Jahren war jedoch auch der Norden Deutschlands höher, aber dieses Hochland wurde von den Eismassen der Eiszeit sozusagen "abgeschliffen".
Teilen: