Alle Kategorien
Suche

Wie viel kostet ein Skateboard und wie übt man fahren? - Hinweise

Wie viel ein gutes Skateboard kostet, lässt sich schlecht abschätzen. Das Brett muss in erster Linie allen wichtigen Anforderungen entsprechen. Ob ein gutes Modell unbedingt viel Geld kosten muss, steht nicht fest.

Skateborad fahren lernen Sie nur mit Geduld.
Skateborad fahren lernen Sie nur mit Geduld.

Was Sie benötigen:

  • das richtige Skateboard
  • Ellbogen-, Hand- und Knieschützer
  • Helm
  • Geduld
  • Übung

Ein gutes Skateboard kostet nicht unbedingt viel Geld

Ihr Skateboard muss nicht teuer sein, um gut zu sein. Achten Sie vor dem Kauf auf ein gutes Lauf- und Lenkverhalten. Wenn alle wichtigen Faktoren stimmen, ist es egal, ob das Brett viel Geld kostet oder nicht.

  • Sie sollten ein Skateboard nicht einfach auf gut Glück kaufen. Wenn Sie sich nicht auskennen, ist es ratsam, in ein Fachgeschäft zu gehen und dort das Fachpersonal zurate zu ziehen. Das Personal kann Ihnen sagen, welches Modell am besten zu Ihnen passt.
  • Kaufen Sie ein Skateboard auf keinen Fall nach seinem Aussehen. Viel wichtiger als die Optik sind die Verarbeitung und das Material des Brettes. Die Schrauben und Muttern müssen gut verarbeitet und hochwertig sein.
  • Auch auf die Standfläche muss geachtet werden. Das Griptape sorgt für Ihren Stand. Achten Sie darauf, dass die Oberfläche wie eine Art Schmirgelpapier verarbeitet ist. Dies ist ein Zeichen für gute Qualität. 
  • Die Standfläche, auch Deck genannt, muss in der Regel aus sieben verleimten Holzschichten bestehen. Die Lenkgummis bestehen aus unterschiedlichen Härtegraden. Ein schneller Abrieb der Gummis deutet auf eine schlechte Qualität hin.
  • Fragen Sie auch nach der Verarbeitung der Kugellager. Es gibt einige Unterschiede; nur von Fachleuten können Sie erfahren welche für Ihre Ansprüche gedacht sind.

Ein gutes Skateboard kostet nicht zwangsläufig viel Geld, auch günstigere Modelle sind durchaus gut geeignet. Erkundigen Sie sich und entscheiden Sie sich für das passende Brett.

Fahren üben leicht gemacht

Skateboard fahren ist nicht besonders schwer. Alles, was Sie brauchen ist, ein hochwertiges Brett, ein wenig Geduld und einen guten Gleichgewichtssinn.

  • Zusätzlich zum Brett sollten Sie sich auch Ellbogen-, Hand- und Knieschoner sowie einen hochwertigen Helm kaufen. Zu Beginn kann es sein, dass Sie vom Brett stürzen. Mit den richtigen Schonern wird dabei aber nichts passieren.
  • Suchen Sie sich zum Fahrenlernen einen unbefahrenen Platz. Ein stillgelegter Parkplatz, eine Spielstraße oder ein Skatepark ist dafür am besten geeignet.
  • Stellen Sie zu Beginn einen Fuß auf das Brett, Sie werden schnell merken, ob es bequemer für Sie ist, wenn der linke oder rechte Fuß vorne steht.
  • Um zu testen, welcher Fuß nach vorne gehört, können Sie sich mit beiden Füßen nebeneinander gerade hinstellen. Beugen Sie Ihren Oberkörper nun sachte nach vorne, bis Sie spüren, dass Sie nach vorne kippen. Bevor Sie hinfallen, ziehen Sie aus Reflex automatisch einen Fuß nach vorne. Dieser Fuß sollte auf Ihrem Skateboard vorne auf dem Brett stehen.
  • Um zu fahren, stellen Sie den Fuß nun nach vorne auf das Brett und schieben das Skateboard leicht mit dem anderen Fuß an. Versuchen Sie, Gefühl für Ihr Brett zu bekommen. Die Richtung können Sie ändern, indem Sie das Gewicht des vorderen Fußes verlagern.
  • Versuchen Sie, sich mit beiden Füßen seitlich auf das Brett zu stellen. Verlagern Sie dabei das Gewicht abwechselnd nach vorne und nach hinten. Auf diese Weise lernen Sie, wie Sie das Brett lenken können. Kombinieren Sie die beiden Übungen miteinander, holen Sie dezent Schwung mit einem Fuß und stellen Sie beide Füße seitlich nebeneinander auf das Brett.
  • Lassen Sie sich Zeit für diese Übungen und lenken Sie ausschließlich durch Gewichtsverlagerungen. Mit der Zeit bekommen Sie ein immer besseres Gefühl für das Brett und schon bald können Sie Skateboard fahren.
Teilen: