Alle Kategorien
Suche

Wie verkuppelt man jemanden? - So geht's taktvoll

Wenn Sie sich fragen, wie man jemanden am besten verkuppelt, ohne dabei taktlos zu sein, sollten Sie sich diesen Artikel nicht entgehen lassen.

So verkuppelt man jemanden taktvoll.
So verkuppelt man jemanden taktvoll. © Peter_Hebgen / Pixelio

Manchmal weiß man von einem Freund, der zu einer Freundin sehr gut passen würde, weiß auch, dass beide Single und auf Partnersuche sind. Dann fragt man sich, warum diese beiden sich nicht finden. Das liegt oftmals daran, dass sie sich überhaupt nicht kennen und auch nicht die Chance bekommen, sich kennenzulernen, außer sie werden von jemandem verkuppelt. Falls Sie jemanden haben, der diese Rolle übernimmt haben Sie Glück, falls nicht sollten Sie das Ganze in die Hand nehmen. Im Folgenden lesen Sie, wie dies taktvoll gehen kann.

So verkuppelt man taktvoll

  • Falls sich die beiden Personen, die verkuppelt werden, sollen noch gar nicht kennen, gilt es zunächst einmal sie voneinander hören zu lassen. Versuchen Sie in Gesprächen nur positiv von dem jeweils anderen zu sprechen, um ein Interesse füreinander zu wecken.
  • Irgendwann können Sie auch etwas sagen wie: "Wenn ich mir das so überlege, könntet ihr ziemlich gut zueinander passen!" Sagen Sie dies aber mit einem Zwinkern und bleiben Sie dabei nicht zu ernst, denn sonst fühlt sich Ihr Gesprächspartner vielleicht unter Druck gesetzt.
  • Weihen Sie dann eine Freundin oder einen Freund ein und überlegen Sie sich etwas, wie Sie die beiden zusammentreffen lassen könnten. Am besten unternehmen Sie etwas in einer Gruppe, denn dann ist die Stimmung meist lockerer.

Jemanden in einer Gruppe verkuppeln

  • Sobald Sie solch ein Treffen, zum Beispiel gemeinsames Bowlen oder Schlittschuhfahren organisiert haben, gilt es die beiden näher zu bringen. Dabei sollten Sie jemanden, der sich die ganze Zeit bei ihnen befand, animieren, die beiden in einem geeigneten Augenblick ganz alleine zu lassen. So entsteht ein intimer Moment, in welchem sich die beiden näher kommen können.
  • Versuchen Sie auch bei Gruppenspielen und Ähnlichem Zweierteams zu bilden. Die zu Verkuppelnden sollten dabei immer in einem Team sein, denn eine gemeinsame Verantwortung schafft immer auch Nähe und Zusammengehörigkeit.
Teilen: