Alle Kategorien
Suche

Wie überwinde ich meine Schüchternheit? - So geht's Schritt für Schritt

Schüchternheit innerhalb einer Partnerschaft kann zu einem ernsten Problem werden. Am Anfang waren Sie davon fasziniert, dass Ihr Partner scheinbar mühelos alle ihm gestellten Aufgaben erfolgreich bewältigt. Auch Ihre anderen Freunde bewundern Ihren Partner. Doch irgendwann merkten Sie, wie Sie immer mehr an der Seite Ihres Partners ein Schattendasein führten. Wo auch immer Sie auftauchen, schienen sich die Leute für Ihren Partner, aber nicht für Sie zu interessieren. „Wie überwinde ich meine Schüchternheit?“ Wenn diese Frage Ihr Leben und Partnerschaft begleitet, sollten Sie diesen Artikel lesen.

Schüchternheit kann Leben und Partnerschaft belasten
Schüchternheit kann Leben und Partnerschaft belasten

Was Sie benötigen:

  • Vergebungsbereitschaft
  • Den Willen etwas zu verändern
  • Zeit
  • Einen Partner, der Sie auf Ihrem Weg unterstützt

Wie überwinden Sie Ihrer Unsicherheit?

  • Schüchternheit hat oft ihren Ursprung in der Vergangenheit. Vielleicht haben Ihre Eltern Ihnen eingeredet, dass Sie „zwei linke Hände haben“. Es ist auch denkbar, dass Sie schon damals ständig im Schatten Ihrer Geschwister standen bzw. diese aus irgendeinem Grund von Ihren Eltern bevorzugt wurden. Es kann natürlich auch sein, dass Sie einen Lehrer hatten, welcher Sie vor der ganzen Klasse bloßstellte oder Sie im Sportunterricht immer übrig blieben, wenn die Mannschaften zusammengestellt wurden.
  • All diese Punkte können die Ursache für Ihre Schüchternheit sein. Doch Sie sollten wissen, dass dies kein Dauerzustand sein muss. Es gibt also eine Antwort auf die Frage: „Wie überwinde ich meine Schüchternheit“?
  • Der erste Schritt um Schüchternheit zu überwinden wäre, dass Sie sich dafür entscheiden, sich nicht länger von Ihren negativen Erfahrungen aus der Vergangenheit beherrschen zu lassen. Egal wie diese verlief, es ist falsch zu glauben, dass deshalb Ihr restliches Leben von Schüchternheit begleitet wird.
  • Der zweite Schritt um Schüchternheit zu überwinden ist, dass Sie den Menschen vergeben, welche diese Schüchternheit ausgelöst haben. Leider wird der Begriff „Vergebung“ oft mit Emotionen verbunden. Dies ist aber falsch. Vergebung ist eine bewusste Entscheidung, welche Ihnen niemand abnehmen kann, aber ein wichtiger Schlüssel bezüglich der Frage „Wie überwinde ich meine Schüchternheit“ ist.
  • An diesem Punkt sei erwähnt, dass Vergebung nichts mit Schwäche zu tun hat. Vergebung ist vielmehr ein Akt von Reife und persönlicher Größe.

Ab heute gehört Schüchternheit der Vergangenheit an

  • Sagen Sie der Schüchternheit den Kampf an. Trennen Sie sich von negativen Aussagen oder negativen Erfahrungen. Bezeichnen Sie sich selbst nicht mehr als schüchtern, sondern als mutig und stark. Am Anfang wird Ihnen dies schwerfallen, schließlich haben Sie sich jahrelang als klein und minderwertig bezeichnet. Geben Sie nicht auf. Das Überwinden von Schüchternheit ist ein Prozess, welcher Zeit braucht.
  • Der nächste praktische Schritt, der Ihnen hilft, Schüchternheit zu überwinden ist, dass Sie eine Liste anfertigen, auf welcher Sie all ihre Vorzüge aufzeichnen. Die Überschrift zu dieser Liste könnte lauten: „Aus diesen Gründen bin ich attraktiv und liebenswert.“
  • Nehmen Sie sich Zeit bei der Erstellung dieser Liste. Hören Sie nicht auf, bis diese Liste acht bis zehn positive Eigenschaften enthält.

Schüchternheit überwinden - so kann der Partner helfen

  • Natürlich kann auch ihr Partner Ihnen helfen, Schüchternheit zu überwinden.Gegenseitige Ermutigung sollte ein wichtiges Element innerhalb Ihrer Partnerschaft sein. Bitten Sie also Ihren Partner ebenfalls eine Liste anzufertigen. Die Überschrift dieser Liste könnte lauten: „Ich schätze an dir ...“ Wenn Sie sich beide Listen immer wieder vor Augen halten, werden Sie sehen, dass Sie immer stärker und selbstbewusster werden.
  • Wenn Sie wollen, können Sie Ihren Partner darum bitten, Ihnen im Laufe des Tages Charaktereigenschaften, welche er besonders an Ihnen schätzt, per SMS oder am Telefon mitzuteilen. Oder was würden Sie davon halten, von Ihrem Partner ein Mail mit folgendem Inhalt vorzufinden: „Ich schätze an dir, dass du immer pünktlich bist.“
  • Diese Punkte scheinen auf dem ersten Blick unwesentlich zu sein. Sie sind aber extrem wichtig, bei Ihrem Kampf gegen die Schüchternheit.

Wenn Sie die in diesem Artikel aufgezeigten Schritte nachvollziehen, wird die Frage „Wie überwinde ich meine Schüchternheit“ bald der Vergangenheit angehören. Die hier aufgezeigten Schritte können aber nicht nur Sie, sondern auch Ihre Partnerschaft stärken und vertiefen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.