Alle Kategorien
Suche

Wie trainiere ich meinen Po? - Drei erfolgversprechende Übungen

Wie stellen es einige Menschen an, das ihr Po immer knackig ist? Ohne zu trainieren, gibt es da leider kaum eine andere Möglichkeit. Allerdings muss nicht immer ein Fitnesscenter besucht werden, um den Po zu trainieren.

Ein trainierter Po sieht gut aus.
Ein trainierter Po sieht gut aus.

Erfolge, wenn Sie trainieren, stellen sich nicht sofort ein. Aber wenn Sie am Ball bleiben, können Sie auch bald sagen: Der Po ist trainiert. Alles, was Sie an Zusatzmaterial benötigen, ist ein Teppich oder eine Matte zum Unterlegen.

Wie trainieren Sie ohne Fitnesscenter

  1. Legen Sie sich auf den Rücken und stellen Sie die Beine auf.
  2. Ziehen Sie die Füße so nah an den Po wie möglich und setzten Sie die Füße in etwas hüftbreit auseinander.
  3. Ihre Arme sollten neben Ihnen auf dem Boden liegen.
  4. Spannen Sie nun die Pomuskulatur fest an und heben Sie ihr Becken vom Boden ab, bis Sie eine Linie von den Schultern bis zu den Knien "darstellen"
  5. Beim Absenken des Beckens achten Sie darauf, dass Sie den Po nicht auf dem Boden ablegen.
  6. Diese Übung wiederholen Sie anfangs in 3 Sätzen mit 10 Wiederholungen.
  7. Bitte beachten Sie, dass Ihre Beine die ganze Zeit in der Ausgangsposition bleiben sollen und die Knie nicht nach außen wegkippen und dass die Gesäßmuskulatur angespannt bleibt.

Weitere Übungen, um den Po zu trainieren

  1. Gehen Sie in den Vierfüßlerstand. Ihre Hände sollten sich unter den Schultern befinden und leicht nach außen gedreht sein.
  2. Die Knie finden Ihren Platz unter den Hüftgelenken. Achten Sie darauf, dass Sie den Rücken nicht durchhängen lassen.
  3. Strecken Sie ein Bein nach hinten aus, sodass das Bein parallel zum Boden verläuft, und versuchen Sie, die Spannung für 2 bis 3 Sekunden zu halten.
  4. Wiederholen Sie diese Übung auch anfangs 10-mal und wechseln Sie dann auf das andere Bein.
  5. Versuchen Sie, diese Übungssätze 2- bis 3-mal zu wiederholen.
  6. Diese Übung können Sie verstärken, wenn Sie das Bein im angewinkelten Zustand anheben, sodass der Fuß am Ende der Übung zur Decke zeigt.

Eine andere Übung in Seitlage

  1. Legen Sie sich auf die linke Seite und strecken Sie den linken Arm so auf, dass er in Verlängerung des Oberkörpers liegt.
  2. Die rechte Hand stellen Sie vor dem Brustkorb ab.
  3. Ihr linkes Bein legen Sie angewinkelt auf dem Boden ab und das rechte Bein bleibt ausgestreckt in Verlängerung der Körperachse.
  4. Jetzt heben Sie das rechte Bein langsam gestreckt vom Boden ab und senken es danach wieder.
  5. Diese Übung wiederholen Sie nun 10-mal, wobei Sie bei der letzten Wiederholung das ausgestreckte Bein versuchen sollten, 5 Sekunden angehoben zu lassen.
  6. Danach drehen Sie sich auf die andere Seite und wiederholen die Übungen wie beschrieben ebenfalls.

Achten Sie bei allen Übungen bitte auf eine regelmäßige Atmung. Während Sie die Anspannung durchführen, atmen Sie ein und in der Entspannungsphase atmen Sie wieder aus. Sofern Sie diese Übungen pro Woche 3- bis 4-mal wiederholen, können Sie sich selber sagen: "Das regelmäßige Trainieren bringt Erfolge". Bei einer Trainingseinheit von ungefähr 20 Minuten sollten erste Erfolge bald sichtbar sein.

Teilen: