Alle Kategorien
Suche

Wie stellt man Formeln um? - So geht's richtig

Wie man Formeln umstellt, scheint oft schwerer zu sein, als die Rechnung tatsächlich ist. Sie müssen nur konsequent die gleichen Regeln anwenden, die auch für das Umformen von Gleichungen gelten.

Wie sind leicht umzustellen.
Wie sind leicht umzustellen.

Was Sie benötigen:

  • Eventuell Taschenrechner
  • Schmierpapier
  • Eventuell Formelsammlung

Wenn Sie sich auch fragen, wie man Formeln umstellt, brauchen Sie nur ein paar einfache Schritte anzuwenden. Natürlich ist jede Formel ein wenig anders, aber das Prinzip bleibt gleich.

Wie man geschickt umstellt

  • Zuerst müssen Sie sich überlegen, warum Sie die Formel eigentlich umstellen wollen. Was wollen Sie damit erreichen? Meist sucht man eine neue Formel, bei der ein Bestandteil der Formel allein auf einer Seite des Gleichheitszeichens steht.
  • Dann fangen Sie an, alle Bestandteile, die Sie nicht isoliert haben wollen, auf eine Seite zu bringen und den gesuchten Bestandteil allein auf der anderen Seite der Formel zu lassen.
  • Wichtig ist, dass Sie alle Rechenaktionen immer für beide Seiten des Gleichheitszeichens ausführen, da die Formel nur so wirklich gleich bleibt und die Umformung zu einem korrekten Ergebnis führt.
  • Ihre Rechenaktion schreiben Sie immer hinter einen senkrechten Strich ganz rechts neben die eigentliche Formel.
  • Das neue Ergebnis der teilweise bereits umgestellten Formel schreiben Sie immer untereinander in eine neue Zeile.

So verändert man Formeln korrekt

  • Arbeiten Sie grundsätzlich bei allen Rechenoperationen nicht mit einer Null, da diese beim Umformen einer Formel keinen Sinn macht.
  • Wenn Sie einen Buchstaben der Formel auf die andere Seite bekommen möchten, müssen Sie immer (wie gesagt auf beiden Seiten gleichzeitig) die umgekehrte Rechenart anwenden.
  • Wenn etwas in der Ausgangsformel addiert wurde, subtrahieren Sie es. Aus a + b = c wird dann a = c - b. Wenn ein Buchstabe subtrahiert wurde, addieren Sie ihn beim Umstellen. Haben Sie also a - b = c, machen Sie daraus a = c + b.
  • Was erst multipliziert wird, teilen Sie und umgekehrt. So verändert sich a x b = c zu a = c / b und a / b = c machen sie zu a = c x b. Wurzeln werden quadriert und aus Quadratzahlen wird die Wurzel gezogen.
  • Eventuell wenden Sie zum Umstellen auch die binomischen Formeln an. Hierbei sehen Sie, ob Sie eine Form der binomischen Formeln in der Gleichung entdecken und ob das Umformen zur jeweils anderen Schreibweise bei der Rechnung hilfreich sein wird.
Teilen: