Alle Kategorien
Suche

Wie spreche ich ein Mädel an? - So könnte es klappen

Ein Mädel anzusprechen ist für viele Jungs ein fast unüberwindbares Vorhaben. Sie haben kolossale Angst sich zu blamieren. Um diese Angst zu vertuschen neigen einige dazu, sich in billige Anmachsprüche zu verlieren. Wenn dann die unvermeintliche Abfuhr kommt, wird das als Bestätigung dafür empfunden, dass mit ihnen etwas nicht stimmt und dass sie keine Chancen hätten. Sicherlich gibt es kein Patentrezept, wie Sie ein Mädchen ansprechen, doch das Leben besteht aus Herausforderungen, die gemeistert werden möchten. Dazu gehört etwas Mut und Selbstvertrauen. Mädchen haben schließlich die gleichen Probleme und eine Abfuhr ist kein Weltuntergang.

Ein Mädel anzusprechen erfordert Mut.
Ein Mädel anzusprechen erfordert Mut.

Was Sie benötigen:

  • Mut trotz Angst
  • Selbstvertrauen
  • Freundlichkeit

Wie Sie eine Frau am besten nicht ansprechen

  • Natürlich hängt es von der jeweiligen Situation ab, wie Sie ein Mädel ansprechen. Es ist ein großer Unterschied, ob sie mit Ihnen in eine Klasse geht oder völlig fremd ist. Aber was Sie immer vermeiden sollten, sind Standardsprüche oder Anmachsprüche aus irgendwelchen Büchern oder aus dem Internet. Die kommen niemals gut an.
  • Bei einer Party den besten Kumpel oder Freund loszuschicken, damit er dem ausgewählten Mädchen sagt, dass Sie es gut finden oder attraktiv, das macht garantiert keinen guten Eindruck. Zwar ist es bequem, sich in einer Sicherheitszone zu verstecken, doch es ist auch äußerst feige. Einen feigen Jungen möchte ein Mädel gewiss nicht kennen lernen.
  • Selbst wenn die Auserwählte einen hinreißenden Körper besitzt und ihre Haare seidenweich auf ihre Schultern herabfallen, niemals am Anfang eines Flirtversuchs anfassen. Das schreckt nur ab und das Mädel hat den Eindruck, dass sie auf ihren Körper reduziert wird. Wenn die erste Kontaktaufnahme erfolgreich verläuft, ist gegen eine behutsame Berührung absolut nichts mehr einzuwenden.
  • Mag sein, dass manche Mädels sehr schüchterne Jungen anziehend und reizend finden, doch das ist wohl eher die Ausnahme. Übertriebene Schüchternheit ist eine Barriere, die es zu überwinden gilt. Dabei hilft es, sich einige Punkte bewusst zu machen. Sonst bleibt die Schüchternheit ewig eine Blockade und vereitelt jegliche Flirtversuche.
  • Das typische Anmachen kommt nur an, wenn die Verbindung ausschließlich sexuell gemeint ist. Wenn Sie näheres Interesse an einem Mädchen haben, sollten Sie Schritt für Schritt vorgehen. Interesse bedeutet, Sie möchten das Mädchen näher kennen lernen und nicht anmachen. 
  • Wenn Sie während einer Party einem Mädchen in irgendeiner Form Interesse zeigen und die Angebetete noch etwas schüchtern und abwartend reagiert, dann wechseln Sie nicht einfach das Ziel Ihrer Begierde. Frauen registrieren diese offensichtliche Austauschbarkeit. Sie wollen immer noch erobert werden; das heißt auch, dass das Mädel sicher gehen möchte, dass sie als Person gemeint sind.

Wie Sie Erfolg bei einem Mädel haben

  • Zuerst müssen Sie sich bewusst machen, dass Mädchen auch nur Menschen sind. Mit ähnlichen Schwierigkeiten und Vorzügen wie ein Junge, wenn auch mit geschlechtsspezifischen Besonderheiten. In jedem Mensch steckt die Angst vor Ablehnung, jeder möchte gut gefunden werden.
  • Ihre Absicht ist, ein Mädel anzusprechen, Sie möchten sie näher kennen lernen. Es geht nicht darum eine gemeinsame Zukunft mit einer Beziehung zu planen. Ihre vielleicht unbewusste Erwartungshaltung setzt Sie unnötig unter Erfolgszwang. Machen Sie es nicht kompliziert. Sie möchten eine Frau gerne kennen lernen, sie vielleicht Sie aus irgendwelchen Gründen nicht, dann ist es eben so.
  • Trotz Angst vor Ablehnung eine Frau anzusprechen ist mutig und tapfer. Wenn das Abenteuer daneben geht, hat dies meistens nichts mit Ihnen zu tun. Es gibt unzählige Gründe, warum ein Mädchen abweisend reagiert. Sie können stolz sein, dass Sie dieses Abenteuer trotz Ihrer Angst gewagt haben.
  • Selbstbewusstes Auftreten dient Ihrem Anliegen mehr als den coolen Typen zu spielen. Ein selbstbewusster Mensch kennt seine Stärken ebenso wie seine Schwächen. Er steht zu seinen Schwächen ohne sie zu verurteilen oder sich zu schämen. Wenn Sie Ihrer Traumfrau gegenüber stehen und Ihnen vor lauter Aufregung nichts mehr einfällt, so wirkt es überaus sympathisch, wenn Sie dies zugeben, vielleicht mit einem spannungslösenden Lächeln.
  • Möchten Sie ein Mädchen im Bekanntenkreis oder aus Ihrer Klasse ansprechen, dann empfiehlt es sich, erst mal auf ein unverfängliches Thema auszuweichen. Knüpfen Sie Kontakt, indem Sie sich eventuell bei den Hausaufgaben helfen lassen oder Arbeitsmaterial ausleihen. Die meisten Mädchen helfen gerne und die Chancen sind gut, nicht abgewiesen zu werden.
  • Nach dem ersten Blickkontakt und einem freundlichen Hallo ist schnell klar, ob noch weitere Schritte folgen werden. Niemand wird gewöhnlich davongejagt, wenn er ein Gespräch sucht. Ob Sie nach dem Weg fragen oder danach, wie ihr die Party oder Musik gefällt, das muss die Situation entscheiden.
  • Geht das Mädel auf Ihren netten Annäherungsversuch ein, stellen Sie sich vor, wenn Sie sich noch nicht kennen. Ihr Vorname genügt möglicherweise. Sie können das Mädchen nach ihrem Vornamen fragen. Ein Lächeln auf Ihren Lippen und Freundlichkeit sind selbstverständlich ein Vorteil für das Gelingen Ihres Flirts. 
  • Seien Sie aufmerksam und bieten Sie ihr ein Getränk an oder holen Sie ihr die leckeren Häppchen vom Buffet. Umwerben Sie das Mädchen höflich und freundlich, aber nicht aufdringlich. Lachen Sie mit ihr, machen Sie herzliche Komplimente. Ist die erste Hürde überwunden, ergibt sich ein Gespräch meist von ganz alleine.
  • Glauben Sie an sich, üben Sie kontinuierlich, auch wenn es nicht gleich so klappt, wie Sie es sich wünschen. Das Leben bietet Ihnen viele Gelegenheiten. Seien Sie mutig und nutzen Sie diese Chance. Unter Umständen ist gerade diese Gelegenheit eine bedeutende und wunderbare in Ihrem Leben.
Teilen: