Alle Kategorien
Suche

Wie soll ich mich anziehen? - Tipps für typgerechtes Styling

Jeden Tag vor dem Kleiderschrank die gleiche Frage: Wie soll ich mich anziehen? Den eigenen Stil typgerecht zu betonen ist nicht leicht. Oder vielleicht doch? Probieren Sie es doch einmal mit ein paar einfachen Veränderungen.

So viele Farben! Welche steht Ihnen?
So viele Farben! Welche steht Ihnen?

Mit Stil anziehen und sich wohlfühlen

Um den richtigen Stil zu wählen, sollten Sie sich zuallererst fragen, worin Sie sich wohlfühlen.

  • Räumen Sie Ihren Kleiderschrank aus und sortieren Sie die Kleidung nach ungefährer Häufigkeit des Anziehens. Sie können beispielsweise drei Stapel anlegen und dabei in folgende Kategorien unterscheiden: oft – manchmal – sehr selten/nie.
  • Lässt sich dabei ein persönlicher Trend erkennen? Haben Ihre Lieblingsstücke einen ähnlichen Stil oder vergleichbare Farben? Sie sollten sich an der Kleidung, die Sie wirklich gerne anziehen, orientieren. Sie sind zukünftig Ihr Richtwert beim Einkauf, um Fehlkäufe zu vermeiden. Aber Sie sollten auch bereit sein, mit diesen Kleidungsstücken neue Kombinationen zu wagen, um Ihren Stil typgerecht zu verändern.
  • Bei den selten bis nie getragenen Kleidungsstücken lohnt es sich über die Gründe nachzudenken. Ist es die Farbe? Wenn dem so ist: Kleidung aus Baumwollstoffen lässt sich leicht färben. Oder ist die Kleidung zu weit? Wenn Sie diese Kleidungsstücke immer noch mögen, lassen Sie sie enger nähen. 
  • Zu eng sitzende Kleidung sollten Sie nur dann aufbewahren, wenn eine realistische Chance besteht, dass Sie wieder hineinpassen werden. Andernfalls sind sie nur ein unnötiger Frustfaktor. Befreien Sie sich davon.
  • Wenn Ihnen Kleidungsstücke absolut nicht mehr gefallen, schlecht sitzen oder sich unangenehm anfühlen,  trennen Sie sich.

Es gibt keinen Grund mit diesen überflüssigen Sachen wertvollen Platz im Kleiderschrank zu verschwenden.

Die richtige Farbwahl

Sie stehen vor Ihrem Kleiderschrank und wissen nicht, wie Sie Ihre Auswahl stilvoll kombinieren sollen. Eine praktische Grundregel beim Anziehen ist, nicht mehr als drei verschiedene Farbbereiche auszusuchen.

  • Pink, blau, gelb und grün sehen gemeinsam schnell wie ein Papageienkostüm aus, können aber gut dosiert durchaus ein sehr schickes Outfit ergeben. Sie können ebenfalls in einem Bereich mehrere Farbnuancen zusammentragen. Zum Beispiel bietet sich Blau in unterschiedlichen Abstufungen an. Eine weitere kräftige Farbe kann dem Outfit hinzugefügt werden, ohne dass es übertrieben aussieht.
  • Es gibt Ratgeberbücher oder auch Internetseiten, mit denen Sie Ihren Typ in Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winterfarben unterscheiden können. Dadurch erfahren Sie nicht nur, welche Farben Ihnen bei der Auswahl Ihrer Kleidung gut steht, sondern auch welches Make-up oder welche Haarfarbe Ihren Typ gut betont.
  • Falls Sie lieber professionelle Unterstützung bei der Bestimmung Ihres Farbtypens wollen, können Sie in vielen Städten auch eine Farb- und Stilberatung besuchen.

Mit dieser Hilfe wird das tägliche Aussuchen und Anziehen Ihrer Kleidung sicher wieder Freude machen.

Teilen: