Alle Kategorien
Suche

Wie sieht eine Bewerbung aus? - So schreiben Sie eine gute Bewerbung

Gerade in Zeiten, in denen es schwierig ist, einen guten Job zu bekommen, ist es umso wichtiger, eine gute Bewerbung zu schreiben. Sehen Sie die Bewerbung als Ihren "Werbeauftritt", bei dem Sie besonders gut ankommen wollen.

Wie eine gute Bewerbung aussieht, sollten Sie wissen, wenn Sie Ihren Traumjob bekommen wollen.
Wie eine gute Bewerbung aussieht, sollten Sie wissen, wenn Sie Ihren Traumjob bekommen wollen.

Was Sie benötigen:

  • ein professionelles Bewerbungsfoto vom Fotografen
  • eine Bewerbungsmappe
  • Druckerpapier
  • ein Schreibprogramm wie MS Word

Daraus besteht eine gute Bewerbung

  • Wissen Sie, wie eine Bewerbung aussieht? Heutzutage besteht eine Bewerbung mindestens aus einem Anschreiben und einer Bewerbungsmappe mit Lebenslauf, Bewerbungsfoto und den Zeugnissen und Referenzen. Das Anschreiben gehört nicht in die Bewerbungsmappe. Die erste Seite der Bewerbungsmappe ist die erste Seite des Lebenslaufs oder, wenn Sie möchten, ein Deckblatt. Haben Sie sich für ein Deckblatt entschieden, gehört das Bewerbungsfoto darauf, ansonsten oben neben die Überschrift des Lebenslaufs. Die Zeugnisse und eventuellen Arbeitsproben sortieren Sie in umgekehrter Reihenfolge, also das aktuellste zuerst, in die Mappe.
  • Als Mappe eignet sich eine normale Einschiebemappe (niemals Klarsichthüllen oder lochen!) aus Plastik oder Papier, oder, wenn es um einen repräsentativeren Job geht, eine professionelle dreiteilige Bewerbungsmappe.

So sieht das Anschreiben aus

  • Versuchen Sie in Ihrem Anschreiben auf die in der Anzeige beschriebenen Anforderungen zu antworten, ohne aber diese Wort für Wort zu wiederholen. Überlegen Sie, welche Ihrer Qualifikationenund Eigenschaften auf die "Fragen" der Ausschreibung antworten.
  • Versuchen Sie gerade den ersten und letzten Satz Ihres Anschreibens etwas zu variieren. "Hiermit möchte ich mich auf die von Ihnen da und da ausgeschriebene Stelle bewerben" oder "Über eine Antwort auf mein Anschreiben und die Einladung zu einem Gespräch würde ich mich sehr freuen" hat jeder Personaler schon tausendmal gelesen. Sie müssen auf sich aufmerksam machen und Neugier wecken.
  • Demonstrieren Sie Selbstbewusstsein, indem Sie nicht den Konjunktiv verwenden.
  • Vor allem wenn Sie sich initiativ bewerben, beschreiben Sie genau, warum Sie sich für eben diesen Job auszeichnen und warum diese Firma Sie so sehr interessiert. Beachten Sie außerdem die DIN-Normen für den Geschäftsbrief!

So sieht das Deckblatt der Bewerbung aus

  • Haben Sie sich für ein Deckblatt entschieden, versehen Sie es mit Ihrem Bewerbungsfoto und gestalten Sie das Deckblatt grafisch. Aber achten Sie darauf, dass es dezent bleibt, nicht auffällig bunt, keine wilden Muster.
  • Entwerfen Sie einen individualisierten Briefkopf, der sich über Anschreiben, Deckblatt, Lebenslauf und eventuelle dritte Seite erstreckt.
  • Geben Sie Ihrem Deckblatt einen angedeuteten Rahmen oder Ähnliches.
  • Versuchen Sie, Ihre Gestaltung bereits der Corporate Identity der Firma, bei der Sie sich bewerben, anzupassen. Damit können Sie ein Signal senden. Auch die Farbe der Mappe kann darauf abgestimmt werden.
  • Die persönlichen Angaben, mit denen sonst der Lebenslauf beginnt, können auch schon unter Ihrem Bewerbungsfoto platziert werden.
  • Lassen Sie sich bei Ihrem Bewerbungsfoto immer von einem professionellen Fotografen beraten! Ob schwarz-weiß oder Farbe, ob Querformat, angeschnitten oder nicht, etc.

So sieht der Lebenslauf Ihrer Bewerbung aus

  • Schreiben Sie den Lebenslauf immer in umgekehrter Reihenfolge: Das aktuellste immer zuerst. Sie können Ihren Lebenslauf mit Zwischenüberschriften versehen, wie Schule, Ausbildung, Fortbildungen, Berufserfahrungen, Studium, etc. Sie sollten ebenfalls Ihre Hobbys und eventuelles Engagement am Ende des Lebenslaufs angeben. Achten Sie darauf, die Gestaltung des Deckblatts zu übernehmen, falls Sie sich für eins entschieden haben.
  • Ansonsten beginnen Sie den Lebenslauf mit der Überschrift Lebenslauf oder Curriculum Vitae, wenn Sie es etwas repräsentativer mögen (es sollte immer zum Berufsbild passen). Neben die Überschrift kommt das Bewerbungsfoto.
  • Fehlzeiten und Ungereimtheiten nicht verschleiern, aber auch nicht besonders hervorheben - sie werden sich im Bewerbungsgespräch dazu äußern können. Tätigkeiten, die nichts mit dem Berufsfeld zutun haben, können weggelassen werden, wenn es dabei nicht zu Lücken im Lebenslauf kommt.
  • Versehen Sie den Lebenslauf mit handgeschriebener Unterschrift und Datum.

Auf einer dritten Seite können Sie sich ein bisschen mehr entfalten. Nutzen Sie sie z.B., um ein Profil von sich zu entwerfen und legen Sie Ihre besondere Motivation für diesen Job etwas ausführlicher dar, als es im Anschreiben möglich ist. Da Sie nun wissen, wie eine Bewerbung aussieht, sollte Ihrer beruflichen Entwicklung nichts mehr im Wege stehen.

    Teilen: