Alle Kategorien
Suche

Wie sieht ein Spinnenbiss aus? - Eine Erklärung

Manchmal wacht man morgens auf und kann sich einen neuen Insektenstich am Körper nicht erklären, da dieser anders aussieht als ein normaler Mückenstich. Vielleicht hat man vor dem Einschlafen noch eine Spinne im Augenwinkel gesehen und fragt sich nun, ob es sich um einen Spinnenbiss handeln könnte.

Die Schwarze Witwe ist gefährlich.
Die Schwarze Witwe ist gefährlich.

So sieht der Insektenangriff aus

  • Zunächst sollten Sie bedenken, dass Spinnenbisse äußerst selten vorkommen. Wie Bienen oder Hummeln beißen Spinnen nur zu, wenn sie sich sehr bedroht fühlen. Gefährliche Spinnen sieht man in Deutschland außerdem recht selten.
  • Menschen, die schon von einer Spinne gebissen wurden, berichten, dass man die Bisswunde nicht sieht. Die Stelle, an der der Spinnenbiss stattgefunden hat, war zwar gerötet und leicht geschwollen, kleine Löcher vom Beißwerkzeug des Insekts waren aber nicht zu erkennen.
  • Generell gibt es in Deutschland und Europa hauptsächlich ungefährliche Spinnen. Beißen diese zu, sind die Beschwerden gering.
  • Kommt es allerdings nach einem Spinnenbiss erst zu einer symptomfreien Zeit, auf die dann sehr starker Schmerz, Dunkelfärbung der Haut oder neurologische Symptome folgen, müssen Sie sich sofort ins Krankhaus begeben, da es sich hier sehr wahrscheinlich um einen gefährlichen Spinnenbiss handelt, der überwacht werden muss.
  • Generell kann sich außerdem bei jedem Spinnenbiss eine Allergie entwickeln. Bemerken Sie nach einem Biss eine deutliche Schwellung eines großen Bereiches, starke Rötung, eventuell mit Kreislaufproblemen oder Atemnot, begeben Sie sich sofort zum nächsten Krankenhaus, um sich ein Antihistaminikum geben zu lassen, das die Beschwerden lindert.

Erste Hilfe beim Spinnenbiss

  • Wenn man sieht, wie jemand von einer Spinne gebissen wird und kurz darauf starke Schmerzen am Spinnenbiss entwickelt, sollten Sie sich um den Betroffenen kümmern, bis professionelle Hilfe eintrifft.
  • Vielleicht haben Sie die Möglichkeit, die Wunde zu säubern. Lassen Sie dann fließendes Wasser über die Wunde laufen.
  • Reden Sie beruhigend mit dem Patienten. Selbst wenn der Spinnenbiss gefährlich aussieht, kann er harmlos sein. Durch die Aufregung kann sich aber der Zustand des Betroffenen verschlechtern.
  • Ist die Spinne tot, können Sie sie in einem Glas dem Notarzt zur toxikologischen Bestimmung mitgeben.
  • Lebt die Spinne noch, bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr. Versuchen Sie dann, dem Notarzt zu beschreiben, wie die Spinne aussieht. Vielleicht können Sie sie zusätzlich aufmalen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.