Alle Kategorien
Suche

Wie Sie bei einer Spiegelreflexkamera die Linse reinigen mit einem speziellen Mikrofasertuch

Wenn Sie die Linse Ihrer Spiegelreflexkamera mit einem Mikrofasertuch reinigen wollen, dann ist das riskant. Lesen Sie, wie Sie die Linse viel besser sauber bekommen.

Mit so einem Lenspen reinigen Sie Ihr Objektiv professionell.
Mit so einem Lenspen reinigen Sie Ihr Objektiv professionell.

Was Sie benötigen:

  • Lenspen
  • Spiegelreflexkamera bzw. Objektiv
  • Kamerreinigungsset

Schmutz auf der Linse einer Spiegelreflexkamera

Es können verschiedene Arten von Schmutz auf dem Objektiv, also der Linse Ihrer Spiegelreflexkamera auftreten.Es kann sich um feste Verschmutzungen wie Staub handeln oder um Wasserflecken, Fingerabdrücke und ähnliche Verschmierungen. 

  • Reinigen Sie die festen Schmutzpartikel (Haare, Staubkörner u. Ä.) auf der Linse Ihrer Spiegelreflexkamera niemals mit einem Mikrofasertuch oder der Wischseite eines Lenspen. Auch ein Wattestäbchen ist völlig ungeeignet und bitte: Spucken Sie niemals auf die Linse, so reinigen Sie sie nicht.
  • Um den Staub wegzubekommen, können Sie den kleinen Blasebalg benutzen, der zu jedem Kamerareinigungsset gehört. So ein Set erhalten Sie überall dort, wo Sie eine Spiegelreflexkamera kaufen können.
  • Wenn Sie denken, Sie pusten lieber, dann sollten Sie bedenken, dass wir beim Pusten auch Feuchtigkeit mit unserem Atem ausstoßen, die zusätzlich für Schlieren auf der Linse sorgen kann. Also nur vorsichtig einmal pusten reicht völlig.

Zum Reinigen niemals ein normales Mikrofasertuch benutzen

  • Verwenden Sie lieber ein Reinigungsspray für Kameras. Das ist saubere Luft unter Hochdruck in einer Spraydose. Die Bezeichnung ist meistens "Anti-Dust" oder so ähnlich und es ist im Fotofachhandel erhältlich.
  • Sobald Sie also den gröbsten Staub von der Linse entfernt haben, sollten Sie die Linse mit einem Lenspenpinsel (es gibt auch Lenspens mit zwei Seiten, wie auf dem Artikelfoto) oder einem weichen, sauberen Haarpinsel reinigen. Doch ist der Lenspenpinsel empfehlenswerter, weil Sie sich mit einem weichen Malpinsel schnell neue kleine Haare auf die Linse holen.
  • Vorsicht: Fassen Sie die Pinselhaare niemals mit den Fingern an. Sobald Sie dies getan haben, verteilen Sie das Fett der Haut erneut auf der Linse Ihrer Spiegelreflexkamera. Und wenn Sie es auch nicht gleich mit bloßem Auge erkennen, werden Sie sich später bei jeder Aufnahme ärgern, die irgendwie verwischt ist.
  • Benutzen Sie für die Reinigung von Fettspuren, Verschmierungen und Fingerabdrücken oder Wasserflecken bitte niemals ein normales Mikrofasertuch, das Sie im Haushalt verwenden. Diese sind viel zu grob und Sie haben wirklich schneller als Sie gucken können dicke Kratzer auf der Linse des Objektivs, die Sie nicht wieder herausbekommen. Allerdings sehen Sie die Kratzer auf jedem Foto - und das teure Objektiv ist hin. 
  • Verwenden Sie, wenn ganz sicher ist, dass kein Staub oder Sand mehr auf der Linse der Spiegelreflexkamera ist, einen Lenspen mit der Wischseite, um die Verschmierungen zu entfernen. Ein Lenspen ist klein und handlich, praktisch für Fototouren unterwegs und hat meistens einen kleinen Pinsel auf der anderen Seite. Doch Sie müssen mit der Wischfläche sehr vorsichtig umgehen und er eignet sich besser für kleinere Objektive und Kompaktkameras, da seine Wischfläche sehr klein ist. Bedenken Sie auch, dass Sie die Reinigungs-/Wischfläche des Lenspen nicht mit der Hand abwischen.
  • Für größere Linsen gibt es sogenannte Spudz-Mikrofasertücher. Diese erhalten Sie nur im Fotofachhandel und sie sind nicht mit den Mikrofasertüchern aus dem Haushalt vergleichbar, eher mit einem Brillentuch. So ein Mikrofasertuch wird geschützt in einer Folie aufbewahrt, damit es keinen sonstigen Schmutz aufnimmt und womöglich auf der Linse verteilt, sondern wirklich die Linse des Objektivs reinigt. 
  • Ersatzweise hilft ein sauberes und gebügeltes Stofftaschentuch aus Baumwolle.
  • Wischen Sie mit einem solchen Spudz-Mikrofasertuch die Linse ab. Wenn das noch nichts nützt, können Sie, ähnlich wie beim Putzen der Brille, einmal vorsichtig die Linse anhauchen und erneut wischen. Idealer wäre aber ein Tropfen Reinigungsflüssigkeit.
  • Bei der Reinigungsflüssigkeit sollten Sie sich eine besorgen, die für optische Geräte geeignet ist. Carl Zeiss stellt diese her, doch für Ihre Spiegelreflexkamera eignet sich am besten die Linsenreinigungsflüssigkeit von Hama. 
  • Geben Sie die Flüssigkeit immer nur tropfenweise auf Ihr Tuch und niemals direkt auf die Linse. Wischen Sie die Linse mit der feuchten Tuchecke ab und mit einer trockenen noch einmal nach. Jetzt sollte die Linse Ihres Objektivs wirklich streifenfrei sauber sein. Ansonsten müssen Sie den Vorgang noch einmal wiederholen.
  • Bedenken Sie aber bitte: Der beste Schutz für Ihre Linse ist die richtige Handhabung und eine schützende Aufbewahrung. Reinigungshilfsmittel wie den Lenspen (gilt für beide Seiten des Lenspen), die verschiedenen Pinsel, das Anti-Dust-Spray oder ein Mikrofasertuch sollten wirklich nur die Ausnahme sein. Beim richtigen Umgang mit Ihrer Spiegelreflexkamera prüfen Sie Ihre Linse vor und nach der Benutzung und verstauen Sie sie gut geschützt bis zum nächsten Fotoshooting.

Gutes Gelingen und viel Erfolg beim Fotografieren.

Teilen: