Alle Kategorien
Suche

Wie setze ich meinen PC zurück? - So geht's bei Windows 7

Wie setze ich meinen PC zurück? - So geht's bei Windows 71:37
Video von Benjamin Elting1:37

Ein schiefgelaufenes Update oder eine unbedachte Änderung in den Einstellungen und Windows 7 arbeitet nicht mehr so, wie es eigentlich sollte. Nun stellt sich die Frage, wie ich als Nutzer meinen PC auf den ursprünglichen Zustand zurücksetzen kann. Windows selbst liefert dafür ein praktisches Werkzeug: die Systemwiederherstellung.

Auch wenn Windows 7 deutlich stabiler läuft als seine Vorgänger, ist auch dieses Betriebssystem nicht vor Fehlern gefeit. Macht der PC einmal Probleme - sei es durch eigenes Verschulden oder einen Softwarefehler - muss er wieder hergerichtet werden. Der einfachste Weg dazu verläuft über die Systemwiederherstellung. Aber wie setzen Sie Ihren PC zurück? Hier finden Sie eine Anleitung:

Windows 7 auf einen Speicherpunkt zurücksetzen

Wenn leichte Probleme mit Ihrem Windows-PC auftreten, sollte die erste Maßnahme eine Systemwiederherstellung sein, bevor Sie zu drastischen Methoden wie einer Neuinstallation greifen. Windows erstellt in regelmäßigen Abständen Sicherungen des Systems, die im Ernstfall genutzt werden können, um die Software auf einen Zustand vor dem Fehler zurückzusetzen.

  1. Um die Systemwiederherstellung aufzurufen, öffnen Sie das Startmenü. Unter "Alle Programme" finden Sie den Ordner "Zubehör". Dieser enthält wiederum den Unterordner "Systemprogramme" mit dem Programm "Systemwiederherstellung". Öffnen Sie das Tool per Mausklick.
  2. Die Systemwiederherstellung ist ein weicher Reset. Beim Einspielen des Wiederherstellungspunkts werden Userdaten nicht verändert. Dateien, die bearbeitet wurden, nachdem der Fehler bereits erstmalig aufgetreten ist, stehen deshalb auch nach der Systemwiederherstellung zur Verfügung. Ein Dialogfenster, das eben diese Informationen liefert, kann direkt mit "Weiter" übersprungen werden.
  3. Es werden nun mögliche Wiederherstellungspunkte angezeigt. Entscheidend ist das Datum des Sicherungspunktes. Achten Sie darauf, dass die Systemsicherung erstellt wurde, bevor Sie mit den ersten Problemen zu kämpfen hatten. Wählen Sie einen entsprechenden Punkt aus und klicken Sie anschließend auf "Weiter".
  4. Windows informiert Sie nun noch einmal über den Zweck der Wiederherstellung. Klicken Sie auf "Fertigstellen", um das System zurückzusetzen. Der Vorgang kann mehrere Minuten in Anspruch nehmen. Während dieser Zeit sollten Sie den Rechner keinesfalls abschalten.

Recovery des PCs

Wie aber setzen Sie Ihren PC zurück, wenn das keinen Erfolg hatte? Zeigt das oben beschriebene Verfahren keine Wirkung mehr, können Sie die erweiterte Wiederherstellung von Windows 7 in Anspruch nehmen. Nutzerdaten und installierte Programme gehen dann aber verloren.

  1. Bevor Sie mit der erweiterten Wiederherstellung beginnen, sollten Sie Ihre wichtigsten Dateien und Userdaten auf einem externen Datenträger sichern. Andernfalls sind diese nach Abschluss der Prozedur unwiederbringlich verloren.
  2. Öffnen Sie dann über das Startmenü die Systemsteuerung und geben Sie im oberen linken Suchfenster den Begriff "Wiederherstellung" ein. Wählen Sie dann das erste Suchergebnis aus.
  3. Im sich nun öffnenden Fenster können die möglichen Recovery-Methoden über einen Klick auf "Erweiterte Wiederherstellungsmethoden" geöffnet werden. Je nachdem wie Ihr System konfiguriert wurde, stehen hier drei unterschiedliche Optionen zur Auswahl: die Wiederherstellung anhand eines Systemabbildes, das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen oder die vollständige Neuinstallation von Windows.
  4. Wählen Sie eine der Ihnen angebotenen Optionen aus und folgen Sie anschließend den Anweisungen. Beachten Sie aber, dass zumindest für die Neuinstallation des Systems eine originale Windows-7-CD notwendig ist.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos